Titelaufnahme

Titel
Unterscheidung von physiologischen hämatopoetischen Stammzellen und leukämischen Stammzellen mittels Durchflusszytometrie
Weitere Titel
Differentiation of physiological hematopoietic stem cells and leukemic stem cells by flow cytometry
AutorInnenBerciu, Lidia
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Akute myeloische Leukämie / Cluster of Differentiation / Durchflusszytometrie / Hämatopoetische Stammzelle / Leukämische Stammzelle / Minimale Resterkrankung
Schlagwörter (EN)Acute myeloid leukemia / Cluster of Differentiation / Flow Cytometry / Hematopoietic stem cells / Leukemic stem cells / Minimal residual disease
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Vielfarbendurchflusszytometrie und deren Einsatzmöglichkeit zur Unterscheidung von physiologischen hämatopoetischen Stammzellen und leukämischen Stammzellen. Bei den hämatopoetischen Stammzellen (HSZ) handelt es sich um pluripotente Zellen, die sich primär im Knochenmark befinden. Sie sind für die tägliche Neubildung von hämatopoetischen Zellen verantwortlich und besitzen Eigenschaften zur Differenzierung, Selbsterneuerung oder befinden sich überwiegend in einer teilungsfreien Phase (Quieszenz). Mutation von HSZ wird als Ursache von Leukämien angenommen. Durch Veränderungen in der DNA, entsteht eine leukämische Stammzelle (LSZ), deren Eigenschaften und Morphologie, denen der HSZ sehr ähnlich sind, wodurch die Unterscheidung erschwert wird. Dennoch sind in Bezug auf die Marker-Expression, Unterschiede zwischen den physiologischen und den pathologischen Zellen zu erkennen. Obwohl es bisher keinen spezifischen Marker für diese pathologischen Zellen gibt und die Expression der einzelnen Markern je nach Patient individuell und je nach Leukämie Subtyp variieren kann, ist es dennoch möglich, mit einem umfassenden Antikörper- Panel die physiologischen HSZ von LSZ mittels Durchflusszytometrie zu unterscheiden. In dieser Arbeit, werden neben der Beschreibung der Stammzellbiologie von HSZ und LSZ und der akuten myeloischen Leukämie im Kindesalter, auch die Durchflusszytometrie erklärt und die unterschiedliche Expression der verschiedenen Marker, von physiologischen und pathogenen Zellen übersichtlich dargestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with multicolor flow cytometry and its feasibility for using it in terms of differentiation between physiological hematopoietic stem cells and leukemic stem cells. The hematopoietic stem cells (HSC) are pluripotent cells, which are primarily found in the bone marrow and are responsible for the daily supply of mature hematopoietic cells. The cells have the properties, for differentiation and self-renewal. Leukemia is caused by aberrations in HSC or hematopoietic precursor cells, which may then regain their stem cell properties. The mutated cells are described as leukemic stem cells (LSC). Morphology and characteristic of these two cells are very similar. However, differences in marker expression between the physiological and the pathological cells are already described by several studies. A specific marker for the pathogenic cells does not exist yet. Although the expression of the different markers varies individually between the patients and depends of the leukemia subtype, it is possible to distinguish the HSZ from LSZ, by using a comprehensive antibody panel in flow cytometry. This thesis provides an overview of markers, which are useful for differentiation of HSZ and LSZ. In addition a review of clinic and staging of pediatric myeloid leukemia is described.