Titelaufnahme

Titel
Lokalisation und Funktion von Ferroportin-1 an der humanen Plazentaschranke
Weitere Titel
Localization and function of ferroportin-1 on the human placental barrier
AutorInnenTörök, Sophie
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Plazenta / Eisen / Ferroportin-1 (FPN1) / Antikörper-Charakterisierung
Schlagwörter (EN)Placenta / Iron / Ferroportin-1 (FPN1) / antibody characterization
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im letzten Trimester einer Schwangerschaft findet in der humanen Plazenta ein gesteigerter Eisentransport von der Mutter zum Fetus statt. Dieser für die kindliche Entwicklung essentielle Vorgang kann nur durch ein Zusammenspiel vieler verschiedener Proteine stattfinden. Ein daran vermutlich beteiligtes Protein ist Ferroportin-1, ein Eisen-Exporter, dessen plazentare Lokalisation und Funktion unvollständig geklärt sind. In dieser Arbeit werden bisherige Studien zur Lokalisation und Funktion von Ferroportin-1 zusammengefasst. Die Ergebnisse erweisen sich als widersprüchlich und lassen eine Vielzahl an Fragen offen. Die bei den Studien eingesetzten Antikörper werden hinsichtlich ihrer Spezifität analysiert. Eine eindeutig unzureichende Charakterisierung der verwendeten Antikörper geht daraus hervor. Anschließend werden kommerziell erwerbliche Antikörper gegen Ferroportin-1 sowie Positivkontrollen für ein Untersuchungssystem mit Western Blot und Immunhistochemie vorgeschlagen, um Folgeuntersuchungen zur Lokalisation und Funktion von Ferroportin-1 zu ermöglichen.

Zusammenfassung (Englisch)

During the last trimester of pregnancy the iron transport from mother to foetus is increased. This process is essential for the foetal development and requires the interaction of different proteins. A candidate protein is ferroportin-1, an iron-exporting protein which localization and function in the placenta are not completely understood. The thesis at hand summarizes previous studies concerning the ferroportin-1 localization and function. Papers show contradictory results and leave many questions unanswered. The antibodies used in those publications were analysed regarding to their specificity. The characterisations of the used antibodies prove to be insufficient. Afterwards some commercially available antibodies against ferroportin-1 and positive controls for further analysis with western blot and immunohistochemistry are proposed in order to enable follow-up studies concerning ferroportin-1 localization and function.