Titelaufnahme

Titel
Public ManagerInnen in der öffentlichen Verwaltung
Weitere Titel
Public managers in the public administration
VerfasserReich, Elisabeth
GutachterHorniak, Günter ; Dahlvik, Julia
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ausbildungskonformer Einsatz / Geschäftsprozessmanagement / Kompetenzen / Public Management / New Public Management / Verwaltungsinnovation / Wirkungsorientierung
Schlagwörter (EN)Training compliant application / Business Process Management / competences / Public Management / New Public Management / management innovation / results orientation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Seit Ende der 1980er Jahren wurden, aufgrund knapper finanzieller Ressourcen in vielen europäischen Ländern, verstärkt Verwaltungsreformen durchgeführt (vgl. Schedler, Proeller 2011, S 29). Durch den Einsatz von modernen Managementinstrumenten, die sich am freien Markt bewährt haben, (vgl. ebd., S 58) soll auch in der Verwaltung die Effizienz und Effektivität erhöht und eine Modernisierung der öffentlichen Einrichtungen erreicht werden. Charakteristisch für die neue Form der Verwaltungsführung sind Wirkungsorientierung, Wettbewerbsorientierung und Kundenorientierung.

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob im Studium Public Management (an der FH Campus Wien) Kompetenzen vermittelt werden, die für eine moderne Verwaltungsführung benötigt werden. Studien und Führungskräftebefragungen aus Deutschland und Österreich ergaben, dass (New) Public ManagerInnen hohe methodische Fachkompetenzen in den Bereichen Politik- und Verwaltungswissenschaften, Recht, Betriebswirtschaftslehre und Prozessmanagement brauchen. Sie benötigen aber auch Kenntnisse in Arbeits- und Selbstorganisation, Motivation, MitarbeiterInnenführung und die Fähigkeit, sich selbständig Wissen anzueignen.

Als zentrale Forschungsfrage wurde untersucht, ob AbsolventInnen des Studiums Public Management in ihren Organisationen entsprechend ihrer im Studium an der FH Campus Wien erworbenen Kompetenzen eingesetzt werden. Dazu wurden sechs Bachelor-Studierende (im 6. Semester) und sechs Master-AbsolventInnen aus unterschiedlichen Bundesministerien befragt.

Dabei konnte als wesentliche Erkenntnis festgestellt werden, dass die Befragten alle erlernten Kompetenzen in der Organisation einsetzen können. Auffallend ist dabei, das große Engagement der Studierenden und AbsolventInnen, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten für ihre Arbeit zu nutzen und Innovationen zu initiieren. Dies manchmal auch gegen Widerstände der Vorgesetzten und ohne entsprechende finanzielle Abgeltung. Hinsichtlich einer höherwertigen Einstufung konnte keine allgemeine Aussage getroffen werden. Hier konnten auch mögliche Hemmnisfaktoren für einen nicht der Ausbildung entsprechenden Einsatz identifiziert werden. Es gibt keine einheitliche Vorgehensweise der Bundesministerien, was die Personalentwicklung eines Public Managers betrifft. Möglicherweise liegt es daran, dass die jeweiligen Personalabteilungen in vielen Fällen keine Informationen über die Ausbildungsschwerpunkte des Studiums haben, obwohl es sich um ein facheinschlägiges Verwaltungsstudium handelt und das Curriculum sich am Bedarf der Verwaltung orientiert.

Erfreulicherweise zeigten sich alle Befragten mit der Qualität des Studiums zufrieden, und würden es auch anderen Bediensteten weiterempfehlen.

Zusammenfassung (Englisch)

Since the end of the 1980s administrative reforms have been carried out in many European countries due to scarce financial resources (Schedler, Proeller 2011, 29). It is intended to increase efficiency and effectiveness in the public administration by using state-of-the-art management tools which have been applied successfully in the private sector e.g. efficiency orientation, competitive orientation and customer orientation.

This thesis deals with the question of whether the curriculum of the studies Public Management at the University of Applied Sciences Campus Vienna conveys the competences that are required for a modern administration management. First these skills and abilities were identified. Studies and surveys from Germany and Austria showed that New Public Managers need high methodological competencies in the fields of political and administrative sciences, law, business administration and process management. However, they also need knowledge in work- and self-organisation, motivation, leadership and the ability to independently acquire knowledge.

As a central research question, it was examined whether graduates of the studies Public Management work in their organisations according to their competences acquired during their studies. Six bachelor students (in the 6th semester) and six master graduates from different federal ministries were interviewed.

The main finding was that many respondents stated that they could use all the acquired competences in their organisations. It is striking that students and graduates are motivated to use their knowledge and skills for their work and to initiate innovations, although sometimes they face resistances of superiors and without appropriate financial compensation. No general statement could be made regarding a higher financial compensation. The Federal Ministries don´t have a common strategy regarding the personnel development of a public manager. This may be due to the fact that in many cases the human resources departments do not have any information on the main focus of the studies Public Management, although the curriculum is focused on the needs of public administration.

Fortunately all respondents were satisfied with the quality of the studies Public Management and would also recommend it to other staff.