Titelaufnahme

Titel
Die Abgabenerhöhung § 29 Abs 6 FinStrG und Umsatzsteuerpflichten
Weitere Titel
The surtax § 29 Abs 6 FinStrG and turnover tax obligations
VerfasserEder, Katharina
GutachterMitterer, Hannes
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Abgabenerhöhungszuschlag / Berichtigung / Entrichtung / Fahrlässigkeit / Finanzvergehen / Mehrbeträge / Prüfungsmaßnahmen / Selbstanzeige / Strafaufhebungsgrund / Umsatzsteuervoranmeldung / Umsatzsteuervorauszahlung / Umsatzsteuerveranlagung / Vorsatz / Zeitfaktor
Schlagwörter (EN)surtax / correction / payment / negligence / financial offence / surpluses / audit measures / voluntary declaration / punishable effect / exemption from punishment / turnover tax advance return / value added tax prepayment / value added tax assessment / intent / time factor
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Norm des § 29 Abs 6 FinStrG in ihrer derzeit geltenden Fassung unter Beachtung von Literaturmeinungen sowie Judikatur und mit den Umsatzsteuerpflichten für Unternehmer bzw Abgabepflichtige.

Im ersten Teil der Arbeit werden folgende Fragen aufgearbeitet:

Was ist der Normzweck der Bestimmung des § 29 Abs 6 FinStrG und wurde diesem Rechnung getragen?

Bestehen Auslegungsfragen zu dieser Norm?

Welche Voraussetzungen müssen für die Vorschreibung der Abgabenerhöhung vorliegen bzw welche Beurteilungen muss die Abgabenbehörde vornehmen?

Welche Aufgabe hat die Finanzstrafbehörde im Zusammenhang mit der Abgabenerhöhung?

Fällt bei abgabenrechtlichen Korrekturen der Unterscheidung zwischen Berichtigung iSd

§ 139 BAO und Selbstanzeige in Hinblick auf die Abgabenerhöhung größere Bedeutung zu?

Der zweite Teil der Arbeit beschäftigt sich mit den Themen Umsatzsteuervoranmeldungen, Umsatzsteuervorauszahlungen und Umsatzsteuerjahreserklärung. Die Pflichten für Unternehmer betreffend Umsatzsteuer werden erörtert sowie die Berechnung des abzuführenden Umsatzsteuerbetrages wird erläutert. Behandelt werden auch die Themenstellungen Umsatzsteuerveranlagung und Veranlagungszeiträume sowie die Übermittlungswege der durchzuführenden Eingaben.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the rule of § 29 (6) FinStrG in its current version taking into account opinions expressed in literature as well as jurisprudence. It also deals with turnover tax obligations of entrepreneurs or taxpayers.

The first part of the thesis deals with the following questions:

What is the normative purpose of the rule § 29 (6) FinStrG and has he been met?

Are there any questions of interpretation towards this rule?

What requirements have to be met for fixing the surtax and what assessments the tax authority must made?

What is task of the prosecuting authority in connection with the surtax?

In the case of fiscal corrections, differentiation between correction in the sense of § 139 BAO and voluntary declaration in regards to the surtax is of great importance?

The second part of the thesis deals with the topics of turnover tax advance returns, value added tax prepayments and annual sales tax returns. The turnover tax obligations for entrepreneurs are discussed and the calculation of value added tax is explained. The topics of value added tax assessment and assessment period as well as ways of transmission of entries are also explained.