Titelaufnahme

Titel
Analyse der Arbeitskalkulation und die Konsequenzen bei Nichtverwendung der Arbeitskalkulation im System des Baustellen - Controllings
Weitere Titel
Analysis of the work execution estimate&the consequences if the work execution estimate is not used in the system of the construction site-controlling
VerfasserMortsch, Patrick Daniel
Betreuer / BetreuerinMachytka, Hans-Heinz
Erschienen2017
Datum der AbgabeFebruar 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Arbeitskalkulation / Auftragskalkulation / Baustellen - Controlling
Schlagwörter (EN)work execution estimate / contract award estimate / construction site - controlling
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Notwendigkeit der Arbeitskalkulation im System des Baustellen - Controllings. Hierfür werden sowohl die Arbeitskalkulation als auch das Baustellen - Controlling analysiert und näher erläutert, um im Anschluss daran die Konsequenzen bei Nichtverwendung der Arbeitskalkulation aufzeigen zu können. Insbesondere soll hierbei hervorgehoben werden, welche Folgen sich ergeben, wenn die Orientierung nur nach der Auftragskalkulation erfolgt.

Um eine optimale Steuerung eines Projekts erreichen zu können, macht sich die Bauleitung das System des Baustellen - Controllings zu nutzen. Dieses umfasst mehrere Tools, welche der Informationsgewinnung dienen. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse werden Steuerungsmaßnahmen getätigt, um das wirtschaftlich beste Ergebnis erzielen zu können.

Da die Tools des Baustellen - Controllings ohne die Arbeitskalkulation nicht effektiv oder gar nicht angewandt werden können, ist die Durchführung eines Baustellen - Controllings auf der Grundlage einer Auftragskalkulation nicht möglich. Die detaillierte Beschreibung der Konsequenzen, welche sich durch den Einsatz der Auftragskalkulation anstelle der Arbeitskalkulation ergeben, ist somit das Ziel der Arbeit.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the necessity of the work execution estimate in the system of the construction site - controlling. Therefore both the work execution estimate as well as the construction site - controlling are going to be analysed and explained in detail, to point out the consequences of not using the work execution estimate right after that. Especially the resulting consequences, if the orientation is based on the contract award estimate, should be highlighted.

To be able to achieve an optimal control of a project, the head of the construction can make use of the system of the construction site - controlling. This system covers many tools making it possible to extract information. Based on the lessons learned control measures are set in order to achieve the most desired economic goal.

Due to the fact, that without the work execution estimate the tools of the construction site - controlling cannot be used effectively or even not at all, the implementation of the construction site - controlling based on the contract award estimate is not possible. The detailed outline of the consequences resulting from the usage of the contract award estimate instead of the work execution estimate can be seen as the goal of this thesis.