Titelaufnahme

Titel
Dachgeschoßmodulbauweise : Die zurzeit in Entwicklung stehende Dachgeschoßmodulbauweise im Vergleich zum herkömmlichen Dachgeschoßausbau
Weitere Titel
Modular Attic-Extension-Systems The developing modular attic-extension in comparison to conventional attic-extension
VerfasserTrauner, Stefan
Betreuer / BetreuerinHollinsky, Karl Heinz
Erschienen2017
Datum der AbgabeFebruar 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Attic Adapt 2050 / Dachgeschoßausbau / Modularer Dachgeschoßausbau / Herkömmlicher Dachgeschoßausbau / Holzbau / Vorfertigung
Schlagwörter (EN)Attic Adapt 2050 / Attic-extension / Modular attic-extension / Conventional attic-extension / Timber work / Prefabrication
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit definiert den Dachgeschoßausbau als Mittel zur Nachverdichtung wachsender Städte. Sie beschäftigt sich mit der vorherrschenden Arbeitsweise im Dachgeschoß und zeigt Probleme, aber auch Lösungen für eine Optimierung der konventionellen Methode auf.

Da die Nutzung der obersten Geschoßdecke in Form von neuem Wohnraum nur in direkter Anpassung an den Bestand möglich ist, treten während der Baustellenmontage die größten Herausforderungen auf. Beengte Platzverhältnisse, Wassereintritte in die Bestandsgeschoße oder durch Lärm und Staub verärgerte Mieter sind keine Seltenheit.

Die hohe Vorfertigungsmöglichkeit des Holzbaus reduziert diese Probleme auf ein Minimum. Sie ermöglicht optimale Herstellungsbedingungen der einzelnen Bauteile im Werk und verringert die Belästigung der Anrainer während der Montage auf wenige Tage. Jedoch ist sie auf entsprechende Voraussetzungen des Grundrisses sowie erhöhte Transport- und Hebemöglichkeiten angewiesen.

Der modulare Dachgeschoßausbau setzt sich das Ziel, die Vorfertigung zukünftig zu maximieren. Dazu sollen Module mit nahezu fertiger Außen- und Innenhülle bereits im Werk hergestellt und auf einmal auf der Baustelle versetzt werden. Die derzeitige Entwicklung ermöglicht eine Optimierung der Bauzeit, eine verbesserte Ausführungsqualität und insgesamt eine billigere Bauweise.

Zusammenfassung (Englisch)

This work defines the attic-extension as an instrument of redensification of growing cities. It deals with the prevailing way of working in the attic and demonstrates not only problems, but also solutions for optimizing the conventional method.

Since the use of the top ceiling in the form of new living space is only possible in direct adaptation to the existing building, the biggest challenges occur during the building site assembly. Limited space, water ingress into the floors beneath and tenants who are disgruntled because of noise and dust are not uncommon.

Timber construction’s high ability for prefabrication reduces these problems to a minimum. It enables optimal manufacturing conditions of the individual components in the factory and reduces the annoyance of the neighbours during the assembly to a few days. However, it relies on appropriate conditions of the building structure as well as increased transport and lifting facilities.

The modular attic-extension targets to maximize prefabrication in the future. For this purpose modules with nearly finished covers should already be produced in the factory. Afterwards these modules can be fixed all at once at the building site. The current development enables optimisation of construction period, an improved execution quality and overall a cheaper construction method.