Titelaufnahme

Titel
Unterscheidung verschiedener Bakterienstämme durch MALDI-TOF MS als eine mögliche prescreening Methode vor PFGE
Weitere Titel
Strain-differentiation with MALDI-TOF MS as a possible prescreening method for PFGE
VerfasserGruber, Corina
GutachterBauer-Mitlinger, Susanne
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Antibiotikaresistenz / Bakterienstamm / Typing Techniken für Bakterien / Fingerprinting / MALDI-TOF MS / MRSA / PFGE / VRE
Schlagwörter (EN)Antibiotic resistance / Bacterial strain / Bacterial typing techniques / Fingerprinting / MALDI-TOF MS / MRSA / PFGE / Profiling / VRE
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Typisierung von Bakterien bis hin zu einzelnen Stämmen ist entscheidend um eine Eindämmung der Ausbreitung von nosokomialen, multi-resistenten Bakterien in Krankenhäusern zu gewährleisten. Allerdings ist der bisherige Goldstandard, die Pulsfeld-Gelelektrophorese sehr arbeits- und kostenintensiv und ihre Durchführung Speziallaboratorien vorbehalten. In den letzten Jahren wurde MALDI-TOF MS in Routine mikrobiologischen Labor-Workflow als schnelle, robuste und kostengünstige mikrobielle Diagnostikmethode integriert. Anhand dieses Bachelor Projekts wollte ich die Möglichkeit von MALDI-TOF MS als Pre-Screening-Methode für das Ausbruchsmanagement in Bezug auf die oben genannten multi-resistenten Bakterien evaluieren, bevor die endgültige Identifizierung durch die Pulsfeld-Gelelektrophores in einem spezialisierten Laboratorium durchgeführt wird. Um zu ermitteln, ob dies möglich wäre, wurden eine Anzahl von bakteriellen Isolaten, sowohl Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (n30) als auch Vancomycin-resistente Enterococcus faecium (n11), die bereits über PFGE identifiziert wurden, in drei verschiedene Versuchsanordnungen bearbeitet. So robust und zuverlässig sich MALDI-TOF MS in der bakteriellen Identifizierung auf Speziesebene darstellt, umso problematischer hat es sich gestaltet, eine zuverlässige Differenzierung auf einer Subspezies Ebene zu erreichen.

Zusammenfassung (Englisch)

Bacterial typing is crucial to tackle the spread of nosocomial multi drug resistant bacteria in hospitals, but current methods like pulsed field gel electrophoresis are time-consuming and costly. In the last few years Matrix-assisted laser desorption ionization-time of flight (MALDI-TOF MS) has been integrated in the routine microbiology laboratory workflow as quick, robust and low-cost microbial species identification. With this bachelor thesis work I wanted to evaluate the possibility of MALDI-TOF MS as a pre-screening method for outbreak management in regards to the aforementioned multi drug resistant bacteria, before final identification was done through pulsed field gel electrophoresis (PFGE) in a specialized laboratory. To ascertain if this was achievable in a routine microbiology laboratory setting, a number of bacterial isolates from both methicillin-resistant Staphylococcus aureus (n30) and vancomycin-resistant Enterococcus faecium (n11), which had already been typed via PFGE, were used in three different experiments. As robust and reliable MALDI-TOF MS has proven in bacterial identification to the species level, so problematic was it to produce reliable strain differentiation.