Titelaufnahme

Titel
Nachweis von multiresistenten Bakterien in der Umgebung von vulnerablen Patientengruppen
Weitere Titel
Detection of multidrug resistant bacteria in the surroundings of vulnerable patient groups
VerfasserLenz, Victoria
GutachterPresterl, Elisabeth ; Bauer-Mitlinger, Susanne
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Krankenhaushygiene / Nosokomiale Infektionen / Multiresistente Erreger / Intensivstationen / Umgebungsuntersuchung
Schlagwörter (EN)Hospital hygiene / Nosocomial infections / Multidrug resistant bacteria / Intensive care units / Environmental investigation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Nosokomiale Infektionen spielen eine zunehmende Rolle im heutigen Gesundheitssystem. Dabei wird es für PatientInnen besonders kritisch, wenn es sich bei der Ursache der Infektion um einen multiresistenten Keim handelt. Personen mit geschwächtem Immunsystem sind besonders anfällig für healthcare- associated infections (HAI), zu Deutsch: nosokomiale Infektionen. Zu diesen zählen zum Beispiel Personengruppen wie intensivpflichtige PatientInnen, Personen auf Transplantationsstationen oder Säuglinge. Bei der Übertragung von multiresistenten Bakterien auf diese Personen spielt mitunter auch die PatientInnenumgebung, also das PatientInnenzimmer, eine Rolle. Daher soll in dieser Studie eine systematische Untersuchung verschiedener PatientInnenzimmer genannter vulnerabler Patientengruppen auf Umgebungskontaminationen mit multiresistenten Bakterien beschrieben werden.

Methoden: Insgesamt wurden 20 Zimmer für die Studie herangezogen, wobei in jedem Zimmer mit zwei Methoden von fünf Lokalisationen Proben genommen wurden. Die Räume waren dabei mit PatientInnen, die nachweislich mit multiresistenten Bakterien infiziert oder kolonisiert waren belegt. Das genommene Untersuchungsmaterial wurde mikrobiologisch aufbereitet, um multiresistente Bakterien detektieren zu können.

Ergebnisse: In vier von 20 Zimmern konnte eine Umgebungskontamination mit teilweise auch mehreren multiresistenten Bakterien festgestellt werden. Bei diesen handelte es sich um Klebsiella pneumoniae, Pseudomonas aeruginosa, Enterococcus faecium und Enterococcus gallinarum. Die kontaminierten Gegenstände waren: Beistelltisch, Rufknopf, Bettverstellbedienung und Infusionsständer.

Interpretation: Die Umgebung von PatientInnen kann mit multiresistenten Bakterien kontaminiert sein, wobei es sich sowohl um patienteneigene als auch patientenfremde und in das Zimmer eingebrachte Keime handeln kann. Dadurch können Bakterien auch ohne direkten Kontakt zum/zur PatientIn auf andere Personen übertragen werden. Es steigt das Risiko einer Verbreitung der Keime und eine Ansteckung von Personal oder BersucherInnen.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: Nosocomial infections play a major role in today’s healthcare system. If the cause of infection is a multidrug-resistant organism it is getting particularly critical for the patients. For people who are immunocompromised, such as patients at intensive care units, transplant units, and paediatric units, this is an even greater threat. If it comes to transmission of multidrug-resistant bacteria to these groups, the environmental surroundings also play a role. Therefore this is a study to describe the environmental contamination of patients’ rooms at aforementioned hospital units with multidrug-resistant bacteria.

Methods: A total of 20 patient rooms were observed. Therefore, samples were taken with two different methods at five defined locations. The rooms were occupied with patients proven to be infected or colonized with multidrug-resistant bacteria. The investigated samples were microbiologically processed to detect multidrug-resistant bacteria.

Results: Multidrug-resistant bacteria were found in four out of twenty rooms. These organisms were Klebsiella pneumoniae, Pseudomonas aeruginosa, Enterococcus faecium and Enterococcus gallinarum. The contaminated objects were: side table, call button, bed adjustment control and intravenous pole.

Conclusion: The patient’s environment can be contaminated with multidrug-resistant bacteria. These can be both, patient and non-patient organisms, which were brought into the room. The contamination allows the organisms to be transferred to other people without direct patient contact. Therefore the risk of infecting patients or visitors is increased.