Titelaufnahme

Titel
Identifizierung von geeigneten Blutparameter zur Evaluierung der positiven Überdrucktherapie
Weitere Titel
Identification of appropriate blood parameters to evaluate continuous positive airway pressure
VerfasserJicha, Sandra
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Obstruktives Schlafapnoe Syndrom (OSAS) / Blutparameter / für Infektionen / Herz / Blutzucker / Leber / Niere / Schlaganfall und Schilddrüse / CPAP-Therapie
Schlagwörter (EN)obstuctive sleep apnea syndrom (OSAS) / bloodparameter / for infections / heart / bloodglucose / liver / kidney / stroke and thyroidea / CPAP-therapy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Bei dem obstruktiven Schlafapnoe Syndrom (OSAS) kommt es in der Nacht zu einem partiellen Verschluss der oberen Atemwege. Der erhöhte Kohlenstoffdioxidgehalt im Blut hat zur Folge, dass die Organe nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Resultierend daraus ergibt sich vor allem ein erhöhtes Risiko von Herzerkrankungen, Schlaganfall, Niereninsuffizienz, Typ 2 Diabetes mellitus (T2DM) und Lebererkrankungen. Blutparameter sollen Aufschluss über eine obstruktive Schlafapnoeerkrankung geben. Dabei stellte sich heraus, dass vor allem die Gamma-GT und die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) eine Verbindung mit OSAS aufweisen. Auch HbA1C, Insulin-und Glukosekonzentration im Blut sind erhöht und sprechen zudem für T2DM in OSAS-PatientInnen. Wobei Übergewicht als Ursache nicht ausgeschlossen werden kann. Klar ist aber, dass Herz-, Leber-, Diabetes- und Nierenerkrankungen gehäuft in OSAS-PatientInnen vorkommt. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit einen erstmaligen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden in PatientInnen mit OSAS und Übergewicht stark erhöht. Die derzeitige Literatur ist sich nicht einig, inwieweit und ob Blutparameter Einfluss auf OSAS nehmen oder von OSAS beeinflusst werden.

Zusammenfassung (Englisch)

In the case of obstructive sleep apnea syndrome (OSAS), a partial occlusion of the upper airways occurs at night. Cause of that an increased carbon dioxide content in the blood means that the organs are not adequately supplied with oxygen. The consequences mainly show a greater risk of heart disease, stroke, renal insufficiency, type 2 diabetes mellitus (T2DM) and liver diseases. Blood parameters should provide information about an obstructive sleep apnea disease. It was found that gamma-GT and glomerular filtration rate (GFR) were associated with OSAS. Further HbA1C, insulin and glucose concentration in the blood are increased and speak also for T2DM in OSAS patients. Although overweight as well can be a cause. It is clear, however, that cardiac, liver, diabetes and renal diseases are frequent in OSAS patients. In addition, the probability of a first-time heart attack or stroke is generally increased in patients with OSAS and/or overweight. The present literature does not agree on the extent to which and whether blood parameters influence OSAS and are influenced by OSAS.