Titelaufnahme

Titel
Die Bedeutung von 12S-HETE als Tumorpromotor in Krebspatienten in fortgeschrittenen Stadien
Weitere Titel
The relevance of 12S-HETE as a tumor promotor in advanced stage cancer patients
VerfasserSchneider, Lisa
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheEnglisch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)12S-Hydroxyeicosatetraensäure (12S-HETE) / 12S-HETE Rezeptor / Arachidonsäure / Lipoxygenase / Metastasierender Krebs / Thrombozytenaktivierung / Tumorpromotor
Schlagwörter (EN)12S-hydorxyeicosatetraenoic acid (12S-HETE) / 12S-HETE receptor / Arachidonic acid / Lipoxygenase / Metastatic cancer / Platelet activation / Tumor promotor
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ein Tumorpromotor ist ein chemischer oder biochemischer Stoff, der epigenetische und metabolische Veränderungen in Tumorzellen und den Zellen der umliegenden Gewebe hervorrufen kann, die Überleben und Wachstum des Tumors begünstigen. 12S-Hydroxyeicosatetraensäure (HETE) ist ein Lipid, das hauptsächlich in Thrombozyten produziert wird. Es entsteht durch die Hydroxylierung von Arachidonsäure, einer mehrfach ungesättigten Fettsäure, durch das Enzym Lipoxygenase. Ähnlich anderen Eicosanoiden, wie z.B. Prostaglandinen, hat 12S-HETE einige physiologische Funktionen. Dazu gehören pro- und antithrombotische Effekte sowie Einflüsse auf den Entzündungsprozess. Die Interaktion von 12S-HETE mit seinen Rezeptoren hat neben den physiologischen Effekten auch einen Einfluss auf die Entwicklung von Tumoren. Einige Tumorarten produzieren vermehrt 12S-HETE. Das fördert das Überleben der Tumorzellen, Tumorwachstum, Angiogenese und Metastasierung. Tumorzellen die im Rahmen der Metastasierung in die Blutbahn gelangen aktivieren Thrombozyten. Die aktivierten Thrombozyten aggregieren rund um die Tumorzelle, schützen sie vor dem Immunsystem und setzen Stoffe, wie Wachstumsfaktoren und Lipide, unter Anderem 12S-HETE frei. Diese Arbeit befasst sich mit Mechanismen und Effekten, die 12S-HETE, aus Tumorzellen und Thrombozyten, zu einem Tumorpromotor machen könnten.

Zusammenfassung (Englisch)

Tumor promotors are chemical or biochemical mediators, that may induce epigenetic and metabolic changes in tumor cells and surrounding tissues that benefit tumor survival and growth. 12S- hydroxyeicosatetraenoic acid (HETE) is a lipid mediator produced mainly in platelets by hydroxylation of arachidonic acid, a polyunsaturated fatty acid, by the enzyme lipoxygenase. Like other eicosanoids, for example prostaglandins, 12S-HETE physiologically mediates effects in platelet aggregation and hemostasis as well as inflammation. Besides its physiological actions, interaction of 12S-HETE with its receptors can also have effects on tumor development. Some tumor tissues produce increased amounts of 12S-HETE that promotes survival of tumor cells, tumor growth, angiogenesis and metastasis. Tumor cells in blood vessels induce platelet activation, which facilitates the survival of tumor cells in the blood stream. Activated platelets release various mediators, like growth factors and lipid mediators, including 12S-HETE. This thesis deals with effects and mechanisms, by which 12S-HETE, produced from tumor tissues and platelets, may act as a tumor promotor.