Titelaufnahme

Titel
Tumor-assoziierte Fibroblasten (TAFs) bei kolorektalen Karzinomen (KRK)
Weitere Titel
Cancer-associated fibroblasts (CAFs) in colorectal cancer (CRC): An overview with a focus on CAF-derived signals and their impact on CRC progression
VerfasserWeindorfer, Claudia
Betreuer / BetreuerinDolznig, Helmut
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheEnglisch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kolorektales Karzinom / Tumor Mikromilieu / Tumor-assoziierte Fibroblasten / Parakrine Signale / Chemokine / Zytokine / Wachstumsfaktoren
Schlagwörter (EN)Colorectal cancer / Tumor microenvironment / Cancer-associated fibroblasts / Paracrine signals / Chemokines / Cytokines / Growth factors
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das kolorektale Karzinom (KRK) ist die dritthäufigste Krebserkrankung bei Männern und die zweithäufigste bei Frauen. Weltweit erkranken rund 1,4 Millionen Menschen pro Jahr daran. Alleine im Jahr 2013 forderten KRK ungefähr 771.000 Todesfälle. Vor allem die Interaktion von Tumorzellen mit dem komplexen Mikromilieu fördert die Tumorentwicklung und Metastasierung. Hierbei spielen besonders aktivierte Fibroblasten des Stromas, auch tumor-assoziierte Fibroblasten (TAFs) genannt, eine wesentliche Rolle. TAFs sind durch einen aktivierten Phänotyp gekennzeichnet, der Fibroblasten während der Wundheilung ähnelt. Im Gegensatz zur transienten Aktivität der Fibroblasten während des Wundheilungsprozesses hält jedoch die Aktivierung von TAFs im Tumorstroma unentwegt an. Die Wichtigkeit von TAFs für die Tumorentstehung und eine gesteigerte Malignität wurden vielfach dokumentiert. TAFs sezernieren eine Vielzahl von Signalstoffen, die entweder parakrin auf Krebszellen oder stromale Zellen, sowie autokrin wirken können. Durch die Sezernierung von Matrixmolekülen oder Matrix-abbauenden Enyzmen, Zytokinen und Wachstumsfaktoren beeinflussen TAFs Krebszellen in Hinblick auf Wachstum, Invasivität, Angiogenese, Metastasierung und Chemoresistenz. Einige dieser Faktoren wurden identifiziert und näher charakterisiert, jedoch sind viele dieser Faktoren und deren Auswirkung auf die Progression von KRK noch unbekannt.

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den neuesten Erkenntnissen zu den Grundlagen von TAFs und den von ihnen sezernierten Signalmolekülen zur Kommunikation mit KRK-Zellen. Zusätzlich werden wichtige Eckdaten zu TAFs wie Marker zur Identifikation oder zur Heterogenität und Ursprung von TAFs besprochen.

Zusammenfassung (Englisch)

Colorectal cancer (CRC) is the third most common cancer in men and the second most common cancer in women. Worldwide, every year almost 1.4 million people develop CRC and in 2013, 771,000 deaths from CRC have been recorded. The interaction of tumor cells with its microenvironment seems to be crucial in cancer progression and metastasis. Especially activated fibroblasts also named cancer-associated fibroblasts (CAFs), which are components of the tumor stroma, play an important role in CRC. CAFs are similar to fibroblasts during wound healing processes with the difference that they are unregulated and therefore permanently activated. Several studies already showed the importance of CAF-derived signaling molecules. CAFs produce a large number of factors which can act in an autocrine or paracrine manner to support other stromal cells or cancer cells directly. They release pro-tumorigenic extracellular matrix molecules, degrading matrix molecules, cytokines and growth factors to promote cell growth, invasiveness, angiogenesis, metastasis and chemoresistance. Some of these pro-tumorigenic molecules have been identified and specified, but there are still some research gaps in terms of unknown factors and their impact on CRC.

The purpose of this work is to show which paracrine signals secreted by CAFs affect the tumorigenesis and progression of CRC. Several, already identified, molecules that cause a change in signal transduction will be discussed here. Another key issue reviewed in this work is the current state of research of the signals’ effect on metastasis and therapy resistance. To get a better understanding of the role of CAFs in CRC progression it is also necessary to have a look at some basic information like CAF markers or the heterogeneity and origins of CAFs.