Titelaufnahme

Titel
Mobbing in Schulen: Erkennen & Intervenieren. Methoden der Intervention bei Mobbing unter besonderer Berücksichtigung des „No Blame Approach"
Weitere Titel
Bullying in Schools: Recognize & Intervene. Methods of Intervening Bullying Focused on the "No Blame Approach"
VerfasserMantler, Elisabeth
GutachterMusil, Verena
Erschienen2017
Datum der AbgabeMärz 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Mobbing in Schulen / Cyber-Mobbing / Gruppendynamik in Schulklassen / Interventionsmethoden bei Mobbing / No Blame Approach
Schlagwörter (EN)Bullying in schools / Cyber-bulling / Group dynamics in school classes / Methods of intervening bullying / No Blame Approach
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Bachelorarbeit widmet sich dem Thema Mobbing unter Kindern und Jugendlichen mit einem Fokus auf die speziellen Aspekte des Mobbing-Systems in Schulen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den Interventionsmaßnahmen, wobei hier insbesondere auf die lösungs- und zukunftsorientierte Methode „No Blame Approach“ eingegangen wird.

Zu Beginn der Arbeit wird der Begriff „Mobbing“ definiert, in seiner Entstehung und Verwendung analysiert und die Verbreitung von Mobbing wird auf unterschiedlichen Ebenen betrachtet. Anschließend werden potentielle Ursachen für Mobbing erläutert sowie die Folgen beschrieben, die für die Akteur*innen und für die von Mobbing betroffenen Schüler*innen entstehen können. Da Cyber-Mobbing ein medial präsentes Thema ist, wird dieses in Kürze vorgestellt und auf die Besonderheiten im Vergleich zu traditionellen Mobbingformen hingewiesen. Nachdem das Mobbing-System in Schulen einige Besonderheiten aufweist, werden die dort präsenten gruppendynamischen Zusammenhänge sowie die Rolle der relevanten Erwachsenen aufgezeigt. Nachfolgend wird ein kurzer Einblick in grundsätzliche schulrechtliche Aspekte gegeben. Die letzten Kapitel widmen sich den Interventionsmethoden. Es werden drei Methoden im Überblick genannt und der bereits als wirksam erwiesene Ansatz, der No Blame Approach, wird im Detail dargestellt. Sein Hintergrund wird zunächst beschrieben und abschließend werden die Durchführungsschritte erklärt. Die Arbeit schließt mit einem Fazit ab.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor thesis is about bullying against an individual by a single person or a group among children and adolescents focusing on the specific aspects of a bullying culture in schools. An emphasis is given to intervention measures, especially to the solution- and future-oriented method “No Blame Approach”.

First of all, the thesis gives an overview on bullying among children and adolescents. The term “bullying” is then defined, its origin analysed, utilization considered and lastly its diverse positioning scrutinized. Furthermore, the potential causes for bullying and the possible effects for the participants will be explained. Because cyber-bullying is a present topic on today’s media it will be presented shortly and the differences to traditional bullying will be pointed out. The bullying culture in schools shows many particularities, hence the group dynamic coherences and the role of the relevant adults will be elevated followed by a brief insight into some legal aspects. Finally, three methods will be described briefly and the “No Blame Approach”, which has already proven to be effective, will be examined in detail. The approach will then be fully presented followed by an explanation of the steps needed for implementation. The paper will be closed with a conclusion.