Titelaufnahme

Titel
Subglottische Absaugung : zur Prävention einer ventilatorassoziierten Pneumonie
Weitere Titel
Subglottic secretion drainage for preventing ventilator associated pneumonia
VerfasserHofer, Julia
GutachterAiglesberger, Michael
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ventilatorassoziierte Pneumonie / Prävention / subglottische Absaugung / Intensivstation
Schlagwörter (EN)Ventilator associated pneumonia / prevention / subglottic secretion drainage / intensive care unit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Die ventilatorassoziierte Pneumonie (VAP) zählt zu den häufigsten nosokomialen Infektionen auf der Intensivstation und ist mit einer hohen Letalität verbunden. Um diese Komplikation zu vermeiden, wurden Endotrachealtuben mit einem separaten Lumen zur subglottischen Absaugung entwickelt.

Ziel der Arbeit: Ziel der Arbeit war die Effekte der subglottischen Absaugung, im Vergleich zur konventionellen endotrachealen Absaugung, bei invasiv beatmeten Patientinnen und Patienten im Hinblick auf die Entstehung einer ventilatorassoziierten Pneumonie aufzuzeigen.

Methodik: Eine systematische Literaturrecherche in den Datenbanken Medline via PubMed, CINAHL und Academic Search Elite wurde durchgeführt. Mithilfe von Suchbegriffen, Operatoren, sowie Ein- und Ausschlusskriterien wurden die Studien selektiert.

Ergebnisse: Mithilfe der subglottischen Absaugung konnte Großteils eine Senkung der Inzidenz der VAP, eine Verkürzung der Ventilationszeit und der Aufenthaltsdauer auf der Intensivstation erzielt werden. Keine Veränderung wurde durch diese Intervention sowohl bei der Mortalitätsrate, als auch bei der Aufenthaltsdauer im Krankenhaus erreicht.

Schlussfolgerung: Die subglottische Absaugung sollte Teil des VAP-Präventionsbündels sein. Weitere multizentrische Studien sollten folgen, vor allem mit dem Schwerpunkt Kosten vs. Nutzen.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: Ventilator-associated pneumonia (VAP) is one of the most frequently acquired infections by patients admitted in intensive care units (ICU). It is also associated with increased morbidity. To prevent this complication endotracheal tube with subglottic secretion drainage were developed.

Aim: The aim of this thesis was to evaluate the effectiveness of the subglottic secretion drainage, in comparison to conventional endotracheal suctioning, on the occurrence of ventilator associated pneumonia.

Method: A systematic literature research was made in the databases Medline via PubMed, CINAHL and Academic Search Elite. The studies were found with keywords, operators, inclusion and exclusion criteria.

Results: The subglottic aspiration reduced the incidence of VAP, as well as the duration of mechanical ventilation and the length of ICU stay. Mortality and length of stay in hospital could hardly be reduce by this intervention.

Conclusion: The subglottic secretion drainage should be part of the VAP prevention bundle. However, multicentre trials are required, especially with the emphasis on cost vs. benefit.