Titelaufnahme

Titel
Kinder als Angehörige von unheilbar Kranken oder Sterbenden
Weitere Titel
Children as The Relatives of The Incurably and Terminally Ill
VerfasserThattendorfer, Theresa
GutachterWeh, Birgit
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kinder / Angehörige / Young Carers / unheilbar Kranke / Sterbende / Überforderungen / Unterstützungsmöglichkeiten / Krankenhaus / Pflege
Schlagwörter (EN)children / relatives / young carers / incurably ill / terminally ill / overburdening / support / support possibilities / hospital / care
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit widmet sich den Kindern als Angehörige von unheilbar Kranken oder Sterbenden. Aufgrund der Tatsache, dass in Österreich die Mortalität nicht gesunken und auch die Zahl der Kinder als pflegende Angehörige gestiegen ist, wird es als Pflegeperson mehr und mehr wichtig, diese Menschen bestmöglich zu unterstützen, um Überforderungen entgegenzuwirken. Dazu ist eine Fülle verschiedenster Unterstützungen notwendig.

Gegliedert ist die Arbeit in Einleitung, Methodik, Ergebnis und Diskussion. Der Theorieteil dieser Arbeit vermittelt den Leser*innen allgemeines Wissen über unheilbar Kranke oder Sterbende und auch über Kinder als pflegende Angehörige. Dazu werden zahlreiche Begriffe erläutert und erklärt. Im darauffolgenden Teil werden die Sichtweisen der Kinder oder Elternteile als Angehörige, der Erkrankten selbst und auch der Pflegepersonen in dieser schwierigen Lebensphase geschildert. Um auf die Forschungsfrage näher einzugehen, beleuchtet der letzte Teil der Arbeit die Möglichkeiten, wie Krankenhäuser, im speziellen die Pflegepersonen, Kinder in der Rolle der pflegenden Angehörigen, sogenannten Young Carers, unterstützen. Weiters werden dazu auch externe Hilfsorganisationen beschrieben.

Zusammenfassend ist anzumerken, dass es sehr lehrreiche und interessante Erkenntnisse sind, die aufgrund dieser wissenschaftlichen Arbeit gewonnen wurden. Aus der Auseinandersetzung mit diesem Thema ergeben sich in den Schlussfolgerungen und der Diskussion Punkte für die Empfehlungen im Bereich der Pflegepraxis. Sei es das Erkennen der zahlreichen Wünsche und Bedürfnisse der betroffenen Kinder als auch das Wissen und die Kompetenz, diese auch zu erfüllen.

Zusammenfassung (Englisch)

In Austria, the mortality rate has remained steady and the number of children as the relatives responsible for care has increased. Due to these facts, it is becoming increasingly important for nursing staff to be able to support young people as optimally as possible during this time in order to counteract overburdening in which several types of assistance are necessary. The present work deals with this issue, namely children as the relatives of incurably and terminally ill patients.

This thesis begins with an introduction followed by methodology, results and a discussion. The theoretical part provides the reader with general knowledge on incurably and terminally ill persons and also on children as the relatives responsible for care. Numerous terms are introduced and clarified. In the section thereafter various views are presented from the perspective of both children and parents as both relatives and caregivers, in addition to the patients themselves, while going through this difficult period in life. In order to address the research question, the last part of this thesis examines the possibilities that personnel in hospitals have, focusing especially on nurses, to support children who are in the role of caregivers, also known as “young carers”. Aid agencies outside of the hospital are also examined.

In summary, it becomes clear through the examination of this issue that the many wishes and needs of care-giving children must be recognized and dealt with professionally. Subsequently, a lack of certain knowledge and competencies emerge. As a result of this analysis, some changes within the nursing practice are recommended and seen as needing to be seriously considered in order to better ensure the fulfillment of these children’s requirements in the future.