Titelaufnahme

Titel
Proteinbedarf bei HobbyläuferInnen : eine literaturgestützte Auseinandersetzung
Weitere Titel
Protein requirement in amateur runners A literature-based examination
VerfasserSetik, Annika
GutachterHüttner, Bettina
Erschienen2017
Datum der AbgabeFebruar 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Protein / Eiweiß / Proteinbedarf / Eiweißbedarf / laufen / aktuelle Empfehlungen / jogging / Hobbyläuferin / Hobbyläufer / Sportler
Schlagwörter (EN)Protein / Protein requirement / run / athlete / sportsman / sportsmen / jogging / Protein references / Protein recommendations
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Eine optimale Nährstoffzufuhr und in Folge dessen eine entsprechende Proteinzufuhr sind im Hobbylaufsport von großer Bedeutung. Aufgrund der zahlreichen, teilweise unseriösen Informationen und Empfehlungen ergibt sich die Frage, wie sich der Proteinbedarf von HobbyläuferInnen im Erwachsenenalter in der Literatur darstellt.

Eine zu hohe sowie eine zu niedrige Proteinzufuhr kann negative Auswirkungen auf den Organismus haben. Daher ist eine adäquate Bereitstellung im Hobbylaufsport essentiell. In der Literatur wird zwischen drei Methoden unterschieden, den Proteinbedarf einer/eines HobbyläuferIn zu berechnen. Die erste Möglichkeit besteht darin, den Tagesenergiebedarf zu kalkulieren und davon 12-15% an Protein zuzuführen. Weiters kann mittels 28-35g/1000kcal des Tagesenergiebedarfs die optimale Proteinzufuhr berechnet werden. Als dritte Möglichkeit lässt sich durch Multiplikation des KG mit 0,8-1 der optimale Bedarf eruieren. Neben der optimalen Proteinquantität spielt auch die Proteinqualität eine wichtige Rolle. HobbyläuferInnen wird daher empfohlen, auf eine hohe Biologische Wertigkeit sowie die Kombination von Proteinen mit Kohlenhydraten besonders zu achten. Zudem gibt es zahlreiche unterschiedliche Proteinquellen in der Ernährung, sodass Proteinpräparate im Hobbylaufsport nicht notwendig sind.

Als Folge der Bachelorarbeit 1 ergibt sich die Frage, inwieweit die Empfehlungen mit der Proteinzufuhr in der Praxis übereinstimmen. Daher werden in der Bachelorarbeit 2 Ernährungsprotokolle von HobbyläuferInnen ausgewertet und mit den Empfehlungen der Bachelorarbeit 1 verglichen und interpretiert.

Zusammenfassung (Englisch)

--