Titelaufnahme

Titel
Aromapflege als komplementäre Maßnahme im onkologischen Setting
Weitere Titel
The Relevance of Aromatherapy as a Complementary Method in the Oncology Field
VerfasserWeis, Jeannine
Betreuer / BetreuerinRiegler, Barbara
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Komplementäre Pflege / Komplementäre Pflegemethoden / Komplementäre Pflege in der Onkologie / Aromapflege / Aromatherapie / Anwendungsgebiete in der Pflege / Onkologische Pflege / Aromapflege in der Onkologie / onkologische Nebenwirkungen / Tätigkeitsbereiche der Gesundheits- und Krankenpflege / Begleiterscheinung bei onkologischen Therapien / Aromapflege im Krankenhaus / ätherische Öle / ätherische Öle in der Onkologie
Schlagwörter (EN)Aromacare / aromatherapy / aromatherapy nursing / complementary methods in care / oncology / oncology nursing / aromatherapy for nurses
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der professionellen Gesundheits- und Krankenpflege werden komplementäre Methoden fortlaufend in den Pflegealltag integriert. Die vorliegende Bachelorarbeit geht auf die Bedeutung der Aromapflege als komplementärpflegerische Maßnahme im onkologischen Setting ein. Des Weiteren wird aufgezeigt, welche Anwendungsformen im Bereich der Aromapflege überwiegen sowie die Richtlinien die einen sicheren Umgang mit Aromaprodukten gewährleisten. Von Bedeutung dabei ist auch, ob die Aromapflege zu einer Reduzierung und Linderung möglicher Nebenwirkungen von onkologischen Behandlungen beiträgt. Weiters wird darauf eingegangen, ob die Aromapflege einen positiven Einfluss auf das subjektive Empfinden von PatientInnen im onkologischen Bereich nimmt. Die vorliegende Arbeit zeigt, dass Aromapflege eine bedeutungsvolle Ergänzung zur konventionellen Pflege von Symptomen und Nebenwirkungen einer onkologischen Erkrankung darstellt. Die ganzheitliche Betrachtung der Menschen ermöglicht eine betreuende Pflege, welche Personen mit einer onkologischen Erkrankung in der Steigerung des Wohlbefindens und der Lebensqualität unterstützt. Die Aromapflege greift auf diese ganzheitliche Sichtweise zurück und berücksichtigt neben körperlichen Beschwerden auch psychische und seelische Belastungen. Aromapflege trägt zu einer Reduzierung und Linderung möglicher Symptome und Nebenwirkungen bei. Personen mit einer onkologischen Erkrankung erfahren durch die Anwendung von Aromapflege eine Steigerung des Wohlbefindens und der Selbstakzeptanz. Bereits gesammelte Erfahrungen der Aromapflege müssen zusammengeführt und der Pflegewissenschaft zugänglich gemacht werden. Dies stellt einen weiteren Entwicklungsschritt dar, um die Pflegequalität zukünftig aufzuwerten.

Zusammenfassung (Englisch)

In the professional health and nursing care sector, complementary methods are continuously integrated into nursing day care. The present Bachelor thesis focuses on the importance of aroma care as a complementary measure in the oncological setting. Furthermore, it shows which application forms are prevalent in the field of aroma care as well as the guidelines which ensure a safe handling of aromatic products. It also shows the importance if aroma treatment contributes to a reduction and relief of possible side effects of oncological treatments. Additionally, the question is whether the aroma treatment has a positive impact on the subjective perception of patients in the oncological area. The present work shows that aromatherapy is a significant addition to the conventional care of symptoms and side effects of oncological disease. The holistic view of the people enables a care which supports persons with oncological illness in the increase of the well-being and the quality of life. Aromatherapy captures this holistic view and takes into not only physical ailments, but also psychological and emotional burden. Aromatherapy helps reduce and alleviate symptoms and side effects. Individuals with an oncological disease experience an increase in well-being and self-acceptance through the use of Aromatherapy. Already accumulated experiences of aromatherapy must be brought together and made accessible to nursing science. This represents a further development step in order to improve the quality of care in the future.