Titelaufnahme

Titel
Ayres sensorische Integrationstherapie im Vergleich mit sensorisch basierten Interventionen bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung: Literaturreview
Weitere Titel
Ayres Sensory Integration therapy compared with sensory based interventions for children with autism-spectrum-disorder - Literature Review
VerfasserThim, Elisabeth
GutachterRitschl, Valentin
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Autismus-Spektrum-Störung / Ergotherapie / Kinder / Sensorisch basierte Intervention / Sensorische Integrationstherapie
Schlagwörter (EN)Autism spectrum disorder / Children / Sensory based intervention / Sensory integration therapy / Occupational Therapy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund und Ziel: In den letzten Jahren wurden viele Studien zur Wirksamkeit der SI bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS) durchgeführt, wobei Forscher kaum zwischen der Sensorischen Integrationstherapie nach Ayres (ASI®) und der sensorisch basierten Intervention (SBI) unterschieden. Dadurch wurden viele Studien verfälscht und Ergebnisse in Bezug auf die Wirksamkeit dieser Behandlungsansätze für Kinder mit Autismus verloren an Aussagekraft. Das Ziel des Reviews ist es, durch die gezielte Unterscheidung zwischen SBI und ASI® die Effektivität dieser unterschiedlichen Behandlungsansätze bei Kindern mit ASS zu untersuchen und die aktuellen Evidenzen kritisch zu betrachten.

Methodik: Die Literaturrecherche fand vom 11.02.-19.02.2016 in den Datenbanken CINAHL, Academic Search, Cochrane Library und Medline statt. Inkludiert wurden Studien in englischer Sprache ab dem Jahr 2013 aus peer-reviewed Journals, mit TeilnehmerInnen im Alter von 2-12 Jahren und einer ASS-Diagnose. Weiters mussten inkludierte Studien eine ASI® oder SBI als Intervention führen. Insgesamt wurden 5 Interventionsstudien und 2 Reviews eingeschlossen. Die Bewertung der Studienqualität erfolgte mit Hilfe des "Quality Assessment Tool for Quantitative Studies", für die Bewertung der Reviews wurde das Prisma-Statement herangezogen. Weiters wurden die Studien mit Hilfe des "Traditional-Single-Hierarchy Evidence Model" einem Evidenzlevel zugeteilt.

Ergebnisse: Studienergebnisse zur ASI® lassen vermuten, dass dieser Ansatz positive Effekte bei der Behandlung von Kindern mit ASS erzielt. Die Ergebnisse zu sensorisch-basierten Methoden sind gemischt.

Conclusio: Single-sensorische Interventionen sollten mit Vorsicht von ErgotherapeutInnen angewendet werden, vor allem das Tragen von Gewichtswesten brachte in den analysierten Evidenzen keine positiven Effekte bei der Behandlung von Kindern mit ASS. Studienergebnisse zur ASI@ und SBI weisen methodologische Limitationen auf, weshalb die Sicherheit der Ergebnisse nicht gewährleistet ist. Weitere Forschungen mit strengeren Studiendesigns, längeren Interventionszeiten, größeren Stichproben und standardisierten Datenerhebungen sind nötig.

Zusammenfassung (Englisch)

Background and Aim: In recent years, many studies examined the effectiveness of the Sensory Integration (SI) in children with autism-spectrum-disorder (ASD). Researchers often didn't differentiated between Ayres sensory integration therapy (ASI®) and sensory-based interventions (SBI). Consequently many studies have been distorted and results in relation to the effectiveness of these treatment-approaches for children with ASD are uncertain. The aim of this review is to examine due to the deliberate distinction between SBI and ASI® the effectiveness of this different treatment-approaches in children with ASD and to critically screen the actual evidence.

Methods: The literature search was conducted in the databases CINAHL, Academic Search, Cochrane Library and Medline in the period from 11.02.-19.02.2016. English studies from peer-reviewed journals, published since 2013, were included. Participants in the studies had to be 2-12 years old and hat to have an ASD diagnosis. Furthermore, studies were only included if they had ASI® or SBI as an intervention. Quality of the studies were evaluated using the "Quality Assessment Tool for Quantitative Studies", to verify the quality of the Reviews the Prisma statement was used. Furthermore, the studies were allocated to an evidence-level using the "Traditional single-Hierarchy Evidence Model".

Results: Study results in relation to ASI® suggest that this approach had positive results in children with ASD. The results on sensory-based methods are mixed.

Conclusion: Single-sensory interventions should be used with caution by occupational therapists, especially the wear of weighted vest did not yield any positive effects. Study results on ASI® and SBI had methodological limitations, therefore the safety of the results is not ensured. Future research should therefore choose rigorous study designs with longer intervention times, larger sample sizes and standardized data collection.