Titelaufnahme

Titel
Auswirkung ätherischer Öle auf Demenzkranke
Weitere Titel
The Impact of Essential Oils on Dementia Patients
VerfasserWittmann, Christina
Betreuer / BetreuerinFaustner, Marlene
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Demenz / Aromapflege / psychomotorische Symptomatik / ätherische Öle / dermale Anwendung
Schlagwörter (EN)dementia / aromatherapy / psychomotor symptoms / essential oils / dermal application
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Demenz ist eine der häufigsten Erkrankungen im Alter. Sowohl physische als auch psychische Symptome schränken Betroffene und ihr Umfeld ein. Die Pflege mit ätherischen Ölen wird schon von vielen Pflegekräften als Methode angesehen, um Unruhe und andere psychomotorische Verhaltensauffälligkeiten zu behandeln. Obwohl viele Publikationen die Aromapflege als die am häufigsten ausgeführte Komplementärtherapie unter Pflegenden beschreiben gibt es bislang noch keine Studien, die eine signifikante Verbesserung der Psychomotorik von Demenzkranken aufzeigen.

Ziel:

Ziel dieser Arbeit ist es, die Wirksamkeit der Aromapflege in der Behandlung von psychomotorischen Verhaltensstörungen bei Demenzerkrankten aufzuzeigen, um den Horizont von Pflegenden bezüglich komplementärer Therapieformen zu erweitern. Sie soll dazu verleiten die Anwendung von ätherischen Ölen in die Pflegepraxis zu integrieren, um den Patienten und Patientinnen eine Therapie zu ermöglichen, die positiv zu ihrem allgemeinen Wohlbefinden beiträgt und keine Nebenwirkungen hervorruft.

Methode:

Zur Beantwortung der Forschungsfrage wurde eine systematische Literaturrecherche in den Datenbanken „Pub Med“, „Research Gate“, „Google Scholar“, sowie an der Bibliothek der medizinischen Universität am AKH Wien durchgeführt.

Ergebnisse:

Die Arbeit zieht fünf Studien heran, die nach dermaler Anwendung von ätherischen Ölen eine Verbesserung in verschiedensten Verhaltensweisen der Studienteilnehmer und Studienteilnehmerinnen erkannten, jedoch keine signifikanten Unterschiede hervorbrachten.

Zusammenfassung (Englisch)

Background:

Dementia is one oft the most common diseases in old age. Physical as well as psychological symptoms restrict the affected and their environment. The care with essential oils is already considered by many caregivers as a method to treat restlessness and other psychomotor behavior issues. Although many publications describe aroma care as the most performed complementary therapy there are still no studies showing a significant improvement in psychomotor abilities of dementia patients.

Objective:

This dissertation is aiming to demonstrate the effectiveness of aromatherapy in the treatment of psychomotor behavioral disturbances in dementia, in order to broaden the horizons of nurses regarding complementary therapies. It should tempt to integrate the use of essential oils in nursing practice in order to enable patients a therapy that positively contribute to their well-being without side effects.

Methods:

To answer the research question a systematic literature search in the databases "PubMed", "Research Gate", "Google Scholar", and the library of the Medical University of Vienna General Hospital was carried out.

Results:

The paper presents five studies which show an improvement in a variety of behaviors of the study participants after dermal application of essential oils. They show no significant differences.