Titelaufnahme

Titel
Verwendung der Braden-Skala als Dekubitusprophylaxe auf Intensivstationen
Weitere Titel
Using the braden scale to prevent pressure ulcer in intensive care units
VerfasserKainberger, Lydia
GutachterEisenführer, Melanie
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuli 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Druckgeschwür / Braden Skala / Intensiv Station / Validität
Schlagwörter (EN)pressure ulcer / braden scale / intensive care unit / validity
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Patienten und Patientinnen, die an Dekubitus leiden sind mit vielen Problemen konfrontiert. Sie leiden an große Schmerzen und Einschränkungen in der Mobilisation. Für das Pflegepersonal bedeutet es, ein vermehrter Zeitaufwand durch den Verbandswechsel und vermehrte Kosten (vgl. Steigele, 2012). Prävention ist eine der besten Methoden um ein Druckgeschwür zu vermeiden (vgl. Pancorbo-Hidalgo et al., 2015). Um das Pflegepersonal bei der Risikoeinschätzung zu unterstützen wurde die Braden Skala entwickelt, diese wird oft auf Intensivstationen verwendet (vgl. Park und Lee, 2016). Ziel dieser Bachelorarbeit ist die Validität der Braden Skala, für Patienten und Patientinnen auf einer Intensivstation zu analysieren. Es wurde eine Literaturrecherche in den Datenbanken Medline via Pubmed, CINAHL und Academic Search Elite durchgeführt mit den Suchwörtern pressure ulcer, braden scale, intensive care unit und validity. Nach der Selektion durch die Ein- und Ausschlusskriterien wurden acht Studien einbezogen. Die Inzidenz, der Erkrankten war sehr unterschiedlich in den Studien und lag zwischen 7,91% und 30,9%. Die Sensibilität und Spezifität war ebenfalls in jeder Studie unterschiedlich. Die Sensibilität wurde von den meisten Studie als hoch eingestuft und die Spezifität lag durchschnittlich bei circa 50%. Verglichen mit anderen Skalen wurde die Braden Skala in einer von drei Studien als besser eingestuft. Die Inzidenz der Druckgeschwüre ist auf Intensivstationen höher als auf allgemeinen Stationen und es sollte ein höherer Cut-off Wert auf Intensivstationen angewendet werden. Es kann kein optimaler Cut-off Wert definiert werden, weil die Studien keinen gemeinsamen Wert aufweisen. Die Verwendung der Braden Skala ist gerechtfertigt und sollte regelmäßig auf Intensivstationen durchgeführt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Many people with pressure ulcer have problems with pain and restriction to move. Therefore, nurses need more time to supply the wound which additionally causes higher costs. Prevention is one of the best things to prevent pressure ulcer. The braden scale is a good assessment tool to evaluate the risks of pressure ulcer at intensive care units. This scale supports the nurses to assess the risk of pressure ulcer. The aim of this bachelor thesis is to evaluate the validity of the braden scale for patients at intensive care units by analysing eight studies from different data bases called Medline via Pubmed, CINAHL and Academic Search Elite. Following Keywords were used: pressure ulcer, braden scale, intensive care unit and validity. The incident of the patients varied between 7,91% to 30,9%. The sensitivity and the specificity were also very different. Generally, it can be said that the sensitivity is very high and the specificity is about 50 %. The braden scale is classified better than other scales in one out of 3 studies. The incidence of pressure ulcer is higher at intensive care units than in general wards. Therefore, a higher cut-off score at intensive care units should be used. There is no perfect cut-off score because all studies show different scores. In conclusion, the braden scale is a good assessment tool to estimate the risk of pressure ulcer and nurses should use it regularly at intensive care units.