Titelaufnahme

Titel
Beighton Score als Assessment in der Physiotherapie bei PatientInnen mit unspezifischen Kreuzschmerzen. Eine Erfassung des aktuellen Wissensstandes
Weitere Titel
Beighton Score: Useful assessment in patients with unspecific low back pain for physiotherapists? A collection of data according to current knowledge
VerfasserKrendl, Clemens
Betreuer / BetreuerinZajicek, Monika
Erschienen2017
Datum der AbgabeFebruar 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Bachelorarbeit 1 ist eine Art erweitertes Exposé für die Bachelorarbeit 2.

In der Einleitung werden das Problemfeld, die zentrale Fragestellung, die Physiotherapeutische Relevanz und das Ziel der Arbeit erläutert. Die zentrale Fragestellung lautet: Welchen Einfluss hat eine generalisierte artikuläre Hypermobilität in der Entstehung von unspezifischen Kreuzschmerzen?

Im 2. Hauptkapitel werden für das Verständnis relevante Begriffe geklärt: Die 3 Zonen des Bewegungsumfanges in einem Gelenk, Hypermobilität, der Unterschied zwischen Hypermobilität und Instabilität, die generalisierte artikuläre Hypermobilität, der Beighton Score und unspezifische Kreuzschmerzen. Ihre Definitionen sind vor allem für den aktuellen Wissensstand und für die Nachvollziehbarkeit des wissenschaftlichen Arbeitsprozesses entscheidend.

Im aktuellen Wissenstand wird auf die derzeit bekannten Ursachen und Risikofaktoren für die Entstehung von Kreuzschmerzen eingegangen. Das Anwendungsfeld des Beighton Scores wird erklärt und zuletzt wird die noch nicht oder unzureichend erforschte Korrelation von einer generalisierten artikulären Hypermobilität mit unspezifischen Kreuzschmerzen beschrieben.

Anschließend folgt die Methodik dieser Bachelorarbeit 1. Dabei handelt es sich um eine nicht-empirische Forschungsarbeit, die mittels Literaturrecherche in diversen wissenschaftlichen Online-Datenbanken Antworten auf die zentrale Forschungsfrage bringen soll, welche später in der Bachelorarbeit 2 behandelt werden. In diesem Kapitel werden außerdem die Suchbegriffe aufgelistet, Ein- und Ausschlusskriterien formuliert und die Suchstrategie genau geschildert. Mittels Tabellen wird ein guter Überblick behalten, damit die einzelnen Schritte besser nachvollzogen werden können.

Am Ende wird ein Ausblick auf die Bachelorarbeit 2 gegeben. Er beinhaltet das voraussichtliche Inhalts- und Literaturverzeichnis und einen Zeitplan für die Erstellung der Bachelorarbeit 2.