Titelaufnahme

Titel
Posttraumatische Stresssymptomatik gynäkologischer Patientinnen im Rahmen einer brachytherapeutischen Behandlung
Weitere Titel
Posttraumatic stress symptoms of patients in the gynecological region of brachytherapeutic treatment
VerfasserHsu, Pei-chen
Betreuer / BetreuerinStanek, Brigitte
Erschienen2017
Datum der AbgabeApril 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Brachytherapie / gynäkologische brachytherapeutische Patientinnen / Stress / Stresssymptomatik / PTBS / Cervix Carcinom
Schlagwörter (EN)Brachytherapy / gynecological brachytherapeutic patients / stress / stress symptoms / PTBS / Cervix Carcinom
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzzusammenfassung

Ziel

Das Ziel dieser Arbeit ist herauszufinden, welche Stresssymptome im Rahmen der brachytherapeutischen Behandlung von gynäkologischen Patientinnen entstehen können und welche Lösungsansätze die Literatur empfiehlt um posttraumatischen Stress entgegenzuwirken.

Methode

In den Datenbanken Pubmed und Springerlink wurde über die Zugänge der Fachhochschule Campus Wien und der Universität Wien der medizinischen Bibliothek, publizierte Studien der letzten zwölf Jahre gesucht und gefunden. Um eine repräsentative Auswahl zu erhalten wurde einerseits mit Schlagwörtern und andererseits mit Inklusionskriterien gesucht. In weiterer Folge wurden Studien privat hinzugekauft. Insgesamt konnten sieben zentrale Studien gefunden werden.

Ergebnisse

Eine Studie beschäftigt sich mit dem posttraumatischen Stress gynäkologischer Patientinnen nach erfolgter Brachytherapie. Drei weitere behandeln ansatzweise die Stresssymptomatik, ordnen jedoch die einzelnen Symptome nicht direkt zu. Lösungsansätze werden in sechs von sieben Studien zum Teil beschrieben. Lediglich eine Studie fragt nach den Bewältigungsstrategien der Frauen. Aufgrund der mangelnden Literatur können beide gestellten Forschungsfragen nicht eindeutig beantwortet werden.

Diskussion

Posttraumatischer Stress von brachytherapeutisch gynäkologisch behandelten Patientinnen ist aufgrund der geringen Anzahl der gefundenen Studien ein noch eher unerforschtes Gebiet. In der Einleitung findet man einerseits die Problemstellung, dass viele Angst und Stress vor der brachytherapeutischen Behandlung haben und andererseits wird kaum auf die Stresssymptomatik genau eingegangen. Ebenso werden Lösungsansätze lediglich in Form von Möglichkeiten beschrieben. Die Mehrheit der Studien setzt zum einen bei den Vorbereitungs- bzw. Aufklärungsgesprächen an und zum anderen wird in einer Studie das Anästhesieprotokoll entworfen. Nur eine Studie zeigt Ansätze hinsichtlich der

III

Lösungsmöglichkeiten indem diese nach Bewältigungsstrategien der Patientinnen fragen. Das Problem ist das es eben nur eine Studie ist und somit wohl der guten Ansätze nur eine geringe Aussagekraft hat.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

Purpose

The purpose of this piece of work is to analyze, which stress symptoms occur in female patients undergoing a brachytherapeutic treatment in the gynecological area, and to seek out approaches recommended by literature to counter posttraumatic stress. Method Through granted access from the Fachhochschule Campus Wien and the medical library of the University of Vienna, published studies of the past twelve years from the databases Pubmed and Springerlink were discovered. In order to redeem a representative selection, a combination of keywords and inconclusive criteria were looked for. Furthermore, additional studies have been bought privately for usage of this paper. In total, seven central studies were found. Results Exactly one study was acquired dealing with posttraumatic stress in gynaecological treated patients after a successful brachytherapy. Moreover, three studies briefly discoursed on stress symptoms, however, they do not assign each individual symptom directly. In addition, possible solutions are only partially described in six of the seven studies. In total, there is only one study that is concerned with the coping strategies of woman. Due to the lack of literature provided at today´s stand, neither of the two research questions can be evaluated clearly. Discussion Consequently, posttraumatic stress from brachytherapy occuring in the patients is still a very unexplored area. As expostulated in the introduction, there is a split discussion. On the one hand, a problematic stance is taken, where the stress and fear of the patients undergoing brachytherapy is emphasized and debated. Yet, on the other hand, none of the studies deliberate on the topic of stress symptoms and do not stretch their importance in today´s medical field. Furthermore, solutions were rather outlined as a guideline of possibilities. The majority of the studies is focused on the preparatory talks and the pre-operation discussions, however, in contrast an

V

anesthesia protocol is designed in one study. Solely one study indicates approaches regarding possible solutions by dealing with coping strategies of the patients. Yet, the problem lies in the fact, that merely one study cannot be representative of the general comprehensive statement of the topic.