Titelaufnahme

Titel
Fragebögen zur Selbstwirksamkeitserwartung: Eine Option oder ein Muss im physiotherapeutischen Prozess bei chronischem unteren Rückenschmerz?
Weitere Titel
Assessments of Self-Efficacy: An Option or a Must in the Physiotherapeutic Process of Chronic Low Back Pain?
VerfasserHirschenberger, Johannes
GutachterReicher, Eva
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)chronischer unterer Rückenschmerz / Selbstwirksamkeitserwartung / Fragebögen / Skalen
Schlagwörter (EN)self-efficacy / self-efficacy scales / pain self-efficacy questionnaire / chronic low back pain / assessments
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext: Chronischer unterer Rückenschmerz stellt ein komplexes Krankheitsbild in der Phy-siotherapie dar. Einschränkungen im Alltag und in der Berufsausübung führen zu hohen ge-sellschaftlichen Kosten. In der Befunderhebung treten Struktur- und Funktionserhebung zu-gunsten eines umfassenden Screenings psychosozialer Kontextfaktoren in den Hintergrund. Bei der Behandlung chronischer Rückenschmerzen stellt das Konzept der Selbstwirksamkeits-erwartung (SWE) ein Schlüsselelement zur Ermächtigung einer positiven Verhaltensänderung der PatientInnen dar. In der Fachliteratur zu Assessments in der muskuloskelettalen Rehabili-tation wird der Pain Self-Efficacy Questionnaire (PSEQ) genannt, welcher zur Erhebung der schmerzbezogenen Selbstwirksamkeitserwartung dient. Das Ziel dieser Arbeit, ist es heraus-zufinden, ob dieser Fragebogen im physiotherapeutischen Prozess bei chronischem unterem Rückenschmerz Anwendung finden kann.

Methodik: Zur Beantwortung der zentralen Fragestellung erfolgte in dieser nicht-empirischen Arbeit eine Literaturanalyse. Recherchiert wurde in den Datenbanken PubMed, PEDro, CI-NAHL und SienceDirect. Alle Studienformate wurden in die Suche miteinbezogen. Selektions-kriterien waren: ein Zeitraum der letzten zehn Jahre, sowie die Anführung der Suchbegriffe in Titel und/oder Abstract. Als Suchbegriffe wurden unter anderem „self-efficacy“, „self-efficacy scales“, „pain self-efficacy questionnaire“ und „chronic low back pain“ verwendet.

Hauptergebnisse: Die Literaturanalyse bestätigte den vermehrten Einsatz des PSEQ bei chronischen Rückenschmerzen im Vergleich zu anderen schmerzbezogenen SWE Assess-ments. Der PSEQ wird von mehreren Autoren bevorzugt, da er die SWE unter Einbezug der Schmerzen misst.

Schlussfolgerung: Der PSEQ kann im physiotherapeutischen Prozess zur Erstbefundung als auch zur Wiederbefundungsparameter der schmerzbezogenen SWE bei chronischem Rü-ckenschmerz angewendet werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Context: Chronic low back pain shows a complex clinical picture in physiotherapy. Disability and work loss lead to enormous social costs. When it comes to the diagnosis, assessing struc-ture and function may be of minor interest in favour of a profound psychosocial context factor screening. In terms of treating chronic back pain the concept of self-efficacy plays a key ele-ment in the empowerment of positive behavioural change of the patients. In the literature of assessments for musculoskeletal rehabilitation the pain self-efficacy questionnaire (PSEQ) is named, for assessing pain self-efficacy. The main goal of this work, is to investigate, whether this questionnaire is applicable to the physiotherapeutic process of chronic low back pain.

Methods: To answer the central question in this non-empirical work, a literature analysis has been conducted. It has been searched in the databases PubMed, PEDro, CINAHL and SienceDirect. All study formats have been included. Selection criteria where: a time frame of the last ten years, as well as finding of the search terms in title and/or abstract. Following search terms among others where “self-efficacy“, “self-efficacy scales“, “pain self-efficacy questionnaire“ and „chronic low back pain“.

Main results: The literature analysis confirmed the numerous use of the PSEQ in combination with chronic low back pain compared to other pain self-efficacy assessments. The PSEQ is favoured by a high number of authors, because it measures self-efficacy while taking pain into account.

Conclusion: The PSEQ is applicable in the physiotherapeutic process for initial assessing as well as re-assessing pain self-efficacy in chronic low back pain.