Bibliographic Metadata

Title
Präventives Training der ischiocruralen Muskulatur im professionellen Fußball
Additional Titles
Preventive Hamstring Training in Soccer
AuthorRajchl, Christoph
Thesis advisorSchume, Claudia
Published2017
Date of SubmissionJune 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)ischiocrurale Muskulatur / Prävention / exzentrisches Training / Nordic Hamstring Exercise / Verletzungsinzidenz- und risiko
Keywords (EN)hamstrings / prevention / eccentric training / "Nordic Hamstring Exercise" / injury incidence- and risk
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Kontext: Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um eine Literaturrecherche, die sich mit den Auswirkungen und der Effektivität eines präventiv angesetzten exzentrischen Trainings der Hamstring-Muskulatur auf die Verletzungsinzidenz und das -risiko im professionellen Fußball, auseinandersetzt. Nach einer Literatursuche in den Datenbanken Pubmed, Google Scholar und Pedro, wurden drei Studien ausgewählt, beschrieben und anschließend gegenübergestellt. Bei den ausgewählten Studien handelt es sich um eine Kohortenstudie und zwei randomisierte kontrollierte Studien (RCT), die durch bestimmte Selektionskriterien ausgewählt wurden.

Hauptergebnisse: Ein präventives Training der Hamstrings, mit vermehrt exzentrischen Belastungen, führt zu einer signifikanten Reduktion der Verletzungsinzidenz bzw. ‑risiko unter Profifußballern. Dies kann nur durch eine gesicherte Compliance bzw. durch eine hohe Interventionsqualität erreicht werden. Der Schweregrad einer Verletzung hingegen ist durch die genannte Intervention nicht beeinflussbar.

Schlussfolgerung: Hamstring Verletzungen sind die am meist prävalenten Verletzungen im professionellem Fußball. Diesen kann durch ein präventiv angesetztes exzentrisches Training entgegengewirkt werden. Aus diesem Grund ist ein spezielles, zusätzliches Training der beschriebenen Muskelgruppe zu empfehlen.

Abstract (English)

Context: The thesis presented is a literature research, which aims to clarify the impact of a preventive eccentric hamstring training on the injury incidence and injury risk in professional soccer. The initial processing method was a non-empirical one. After doing research on databases like PubMed, Google Scholar and Pedro, three studies fulfilled the selection criteria, were described in detail and later on compared. One of the three studies chosen was a cohort study and the two others a randomised controlled trial.

Mainresults: Preventive eccentric hamstring training has a reducing impact on the injury incidence and injury risk of the described muscle group. This effect can only be achieved by ensuring a high compliance and high quality of intervention. However, the severity of an injury can not be affected.

Conclusion: Hamstring strains represent the most prevalent injuries in professional soccer. The injury rate and incidence can be counteracted through preventive eccentric training. In conclusion, a specific training of hamstrings is suggested.