Titelaufnahme

Titel
Der Einsatz der Nintendo Wii in der Rehabilitation zur Funktionsverbesserung der hemiparetischen oberen Extremität in Österreich – Fragebogenerhebung
Weitere Titel
Use of Nintendo Wii to improve function of the upper limb in post-stroke rehabilitation in Austria – a questionnaire survey
VerfasserSchwetz, Athina
GutachterHöhne, Franziska
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Nintendo Wii / Hemiparese / Schlaganfall / Rehabilitation
Schlagwörter (EN)Nintendo Wii / hemiparesis / stroke / rehabilitation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext/Ziel/Fragestellung: Viele Schlaganfallpatienten*innen leiden unter einer Einschränkung der oberen Extremität, wodurch häufig die Lebensqualität im Alltag herabgesetzt ist. Die Anwendung der Spielekonsole Nintendo Wii ist eine Methode, um eingeschränkte Funktionen wieder zu verbessern. Es wurde eine Literaturrecherche durchgeführt, wobei 11 Studien von Pubmed analysiert wurden. Im Anschluss wurde ein Fragebogen mit 21 Fragen erstellt. Dieser hatte zum Ziel heraus zu finden, wie die Wii bei diesem Patientengut im Rehabilitationsalltag zur Funktionsverbesserung der oberen Extremität in Österreich angewendet wird. Sieben Fragebögen wurden ausgefüllt, analysiert und mit den Ergebnissen der Literaturrecherche verglichen.

Hauptergebnisse: Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen, dass die Wii bei ausreichend Trainingszeit ein vielseitiges und motivierendes Therapiegerät sein kann. Im praxisgebundenen Alltag offenbart sich jedoch, dass zu wenig Zeit zur Verfügung gestellt wird um eine evidenzbasierende Behandlung zu garantieren. In allen Krankheitsstadien kommen vor allem die Wii Sports Spiele zur Anwendung. Die Therapeuten geben sowohl taktiles als auch verbales Feedback um pathologische Bewegungsmuster zu verringern. Die beschriebenen Ausschlusskriterien stimmen zum Großteil mit der Literatur überein.

Schlussfolgerung: Im österreichischen Therapiealltag hat die Wii, als Therapiegerät für die obere Extremität aus diversen Gründen nie einen fixen Platz gefunden hat. Bei der seltenen Anwendung scheint sie eher als Motivationshilfe und als Abwechslung in der Rehabilitation zu dienen.

Zusammenfassung (Englisch)

Context/Objective/Question: Many stroke patients who are suffering physical constrains of the upper limb are losing quality in everyday life. The game console Nintendo Wii is a method to restore limited functions. A literature research was conducted in Pubmed in which 11 studies were analysed. Furthermore, a questionnaire with 21 issues was created. The goal was to find out how the Wii is used for improving functions of the upper limb in daily rehabilitation routine in Austria. Seven questionnaires were completed, analysed and further on compared with the results of the literature research.

Main results: The results of this study show that the Wii would be a versatile and motivating therapy device if sufficient training hours are performed. However, in practice-oriented daily rehabilitation routine it is revealed that too little time is provided to guarantee evidence-based treatment. In all disease stages, the Wii Sports games are mainly used. The therapists support the patient with both tactile and verbal feedback to reduce pathological patterns of movement. The described exclusion criteria are mainly the same as stated in literature.

Conclusion: The Wii, as a therapy device for the upper limb, has never found a fix place in the Austrian everyday therapy routine for various reasons. The rare use appears to serve as a motivational aid and as a change from the usual rehabilitation routine.