Titelaufnahme

Titel
Die Rolle des PET/CT-Imaging mit 18-F-FDG bei der Diagnose des Multiplen Myeloms
Weitere Titel
The role of PET / CT imaging with 18-F-FDG in the diagnosis of multiple myeloma
VerfasserBugayong, Stefanie Marie
GutachterKarlhuber, Barbara
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)PET/CT / Multiples Myelom
Schlagwörter (EN)PET/CT / multiple Myeloma
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit der Relevanz des PET/CT-Imaging mit 18-F-FDG bei der Diagnose des Multiplen Myeloms. Das Multiple Myelom und die diagnostischen Bildgebungsverfahren werden beschrieben.

Das Multiple Myelom, ist eine bösartige Erkrankung, die durch die Anreicherung und Proliferation maligner Plasmazellen im Knochenmark gekennzeichnet ist und Destruktionen der Knochenstruktur verursachen kann.

Zu den bildgebenden Untersuchungsverfahren des Multiplen Myeloms zählt das konventionelle Röntgen. Ebenso kann das MRT herangezogen werden, wie auch die CT. Darüber hinaus wird auch das PET/CT zur Bildgebung bei einem Multiplen Myelom angewendet. Sie ermöglicht die Beurteilung von extramedullären und lytischen Läsionen. Diese Hybrid-Geräte erlauben die anatomische Lokalisation der 18-F-FDG Anreicherung.

Die PET/CT wird zur Basisdiagnostik angewendet und wird als das empfindlichste Bildgebungsverfahren zur Beurteilung von osteolytischen Läsionen bezeichnet. Neben der Anwendung in der Diagnostik, wird die PET/CT auch beim Staging, bei Nachuntersuchungen und vor allem während beziehungsweise nach einer Therapie eingesetzt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the relevance of PET/CT imaging with 18-F-FDG in the diagnosis of multiple myeloma. The disease pattern of multiple myeloma and diagnostic imaging techniques are described.

Multiple myeloma is a malignant disease characterized by the uptake and proliferation of malignant plasma cells in the bone marrow. This can cause destruction of the bone structure.

One of the imaging methods of multiple myeloma is radiography. The MRI can also be used as well as the CT. PET/CT is also used for imaging in multiple myeloma. Extramedullary and lytic lesions can be evaluated. Hybrid devices like PET/CT allow the anatomical localization of 18-F-FDG uptake.

PET/CT is used as the imaging method for diagnostic. It is described as the most sensitive imaging technique for the assessment of osteolytic lesions. In addition to being used in diagnostics, PET/CT is also applied for staging, follow-up examinations and especially during or after therapy.