Titelaufnahme

Titel
Server Based Rendering via Remote Desktop
Weitere Titel
Server Based Rendering via Remote Desktop
VerfasserDoppler, Marcus
GutachterSchneckenleitner, Christian
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Server / Based / Rendering / Performance / Evaluation / Leistung / Bildbearbeitung / Bildverarbeitung / Radiologie
Schlagwörter (EN)Server / Based / Rendering / Performance / Evaluation / Radiology
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Server Based Rendering kommt in der Radiologie häufig in der Bildnachverarbeitung zum Einsatz. Diese Arbeit beschäftigt sich mit Metriken, welche für das Messen von Bildverarbeitungsperformance verwendet werden. Außerdem werden weitere Metriken im Zusammenhang mit Server Based Rendering behandelt. Im empirischen Teil der Arbeit wird die Performance von Server Based Rendering via Remote Desktop mithilfe eines Servers, eines PCs, eines Laptops und eines Tablets evaluiert. Die Bildwiederholungsrate eines MRT Datensatzes wird im Programm Slicer 3D gemessen. Dabei wird die Leistung von Server Based Rendering mit der Leistung direkt am Client verglichen. Die Limitationen des Versuchaufbaus werden besprochen und die Ergebnisse evaluiert. Aus den Messungen bestätigt sich die Hypothese, das Server Based Rendering via Remote Desktop eine Alternative zur Bildberechnung direkt an der Konsole ist. Diese Methode ist besonders dann zu empfehlen, wenn die Leistung der Clients weitaus schwächer ist, als die des Servers.

Zusammenfassung (Englisch)

Server Based Rendering is a common way of rendering pictures in radiology. In the following, metrics are evaluated which are used to measure rendering performance. Furthermore, metrics are discussed, that quantify the performance of Server Based Rendering. In the empirical part of this project, Server Based Rendering via Remote Desktop is tested using a server, a PC, a laptop and a tablet. The FPS of Slicer 3D, rendering an MRI dataset are measured. This is used to compare the performance of Server Based Rendering via Remote Desktop with the performance directly on the clients. The limitations of this method are discussed and the results are evaluated. The measurements confirm the hypothesis, that Server Based Rendering via Remote Desktop can be used as a viable alternative to rendering directly on a console. This method of SBR is recommended especially, if the performance of the server is considerably higher than the clients performance.