Titelaufnahme

Titel
Maßnahmen zur Förderung der Therapieadhärenz von Patientinnen und Patienten mit Rheumatoider Arthritis im Frühstadium. - Eine Analyse der bestehenden Literatur
Weitere Titel
Interventions to improve the therapeutic adherence of patients suffering rheumatoid arthritis in early stage. - An analysis of the current state of research
VerfasserBacher, Kay Robin
GutachterGruber, Silke
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Rheumatoide Arthritis / Adhärenz / Übereinstimmung / Physiotherapie / physische Therapie / Trainingstherapie / langfristig / verhaltens- / Motivation / physische Aktivität
Schlagwörter (EN)rheumatoid arthritis / adherence / compliance / physical therapy / physiotherapy / exercise therapy / long-term / behavioral / motivation / physical activity
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext: Patientinnen und Patienten, die an Rheumatoider Arthritis erkrankt sind, weisen eine geringere physische Aktivität (PA) als die Durchschnittsbevölkerung auf, obwohl diese sich nachweislich symptomlindernd auswirkt.2 Physiotherapeutische Interventionen, welche die Adhärenz zu körperlicher Betätigung beeinflussen können, sowie deren optimale Umsetzung werden in dieser Arbeit eruiert und beschrieben.

Methodik: In den Online-Datenbanken PubMed, PEDro und der EZB der FH Campus Wien wird eine Literaturrecherche durchgeführt. Von 107 gefunden Studien werden mittels Anwendung festgelegter Ein- und Ausschlusskriterien sechs RCT’s, zwei Follow-Up’s und eine Querschnittsstudie für diese Arbeit herangezogen. Jede Studie wird zusammengefasst und die jeweiligen Ergebnisse werden in der Diskussion analysiert und gegenübergestellt.

Ergebnisse: Es gibt eine Auswahl an physiotherapeutischen Interventionen, welche die Adhärenz zu physischer Aktivität nachweisbar positiv beeinflussen. Diese beinhalten vor allem Motivationsgespräche und Reflexionen im Einzelsetting, die Ausseinandersetzung mit persönlichen Ressourcen und Hürden sowie einen konkreten therapeutischen Trainingsplan.

Conclusion: Die Frage nach Interventionen zur Steigerung der PA kann klar beantwortet werden. Es kann eine Empfehlung für Interventionen im Praxisalltag abgegeben werden, welche sich auf Evidenz aus untersuchten Studien bezieht. In dieser Arbeit kann keine Aussage über die Nachhaltigkeit und die Vor- bzw. Nachteile der Anwendung der Maßnahmen im Frühstadium der Rheumatoiden Arthritis getroffen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Context: Patients suffering rheumatoid arthritis show less physical activity than the general population, even though it could benefit their symptoms. The physiotherapeutic interventions which improve the adherence to physical activity and how to apply them is reviewed and described in this paper

Methods: A research for literature in the online-librarys PubMed, PEDro and the EZB of the FH Campus Wien results in 107 studies. Applying criteria for exclusion and inclusion reduces the findings to six RCT’s, two follow-ups and one cross sectional study. Those nine papers are summarized and the results are used for discussion, analysis and comparison.

Results: There is an evidence-based selection of physiotherapeutic interventions to improve the adherence to physical activity of patients with rheumatoid arthritis. Those include motivational and reflecting interviews in one-to-one sessions, the discussion of personal ressources and obstacles and a detailed program of therapeutic exercises.

Conclusio: The primary outcome of this paper is the answer to the question, wether there are interventions to improve physical activity of patients suffering rheumatoid arthritis or not. There are recommendations for exercises and interventions to be implied in the routines of physical therapists to improve the patients daily activities. There are no findings to the questions wether the interventions are sustainable or more/less effective to patients in early stage.