Titelaufnahme

Titel
Burnout in der Pflege
Weitere Titel
Burnout in Nursing
VerfasserSpalova, Kristina
Betreuer / BetreuerinGranig, Kathrin
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Burnout / Burnout bei Pflegekräften / Burnout in der Pflege / Burnout-Syndrome / Emotionale Dissonanz Pflege / Emotionale Belastung Pflege / Prävention Burnout / Risikogruppen Burnout / Selbstmanagement Pflege / Wohlbefinden Pflege
Schlagwörter (EN)Self-management / Risk of burnout in nursing / Burnout / Burnout nursing / Burnout prevent strategies / Burnout prevention / Burnout-Syndrome / Coping Burnout
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzfassung

Thema

Diese Arbeit beschäftigt sich mit Burnout in der Pflege. In der heutigen Arbeitswelt ist unter anderem aufgrund von Zeitdruck, Sparmaßnahmen und steigenden Anforderungen an die MitarbeiterInnen die Zunahme psychischer Belastungen und Stress der Pflegepersonen zu beobachten. Europaweit wird Burnout sowohl als ein relevantes Problem in der Intensiv- und Anästhesiepflege als auch in der Langzeitpflege angesehen. Pflegekräfte weisen ein mittleres oder hohes Burnout-Niveau mit rund 30% auf. Hinsichtlich dieser Problematik kommt zum Vorschein, wie wesentlich eine Stärkung von individuellen Kompetenzen im Bezug auf die Vorbeugung von solchen Belastungen ist.

Methodik

In der vorliegenden Arbeit werden einerseits die Belastungen und der Stress, die in dem beruflichen Alltag der Pflegepersonen vorkommen, beleuchtet. Andererseits wird auf die Methoden des Selbstmanagements eingegangen. Die Bachelorarbeit basiert auf einer Literaturrecherche, welche in diversen Datenbanken und wissenschaftlichen Pflegezeitschriften durchgeführt wurde und somit dem aktuellen Stand der Wissenschaft erliegen.

Ergebnisse

Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen, dass Pflegepersonen im beruflichen Alltag hohen emotionalen Belastungen und Stress ausgesetzt sind. Einerseits aufgrund von arbeitsbedingten Faktoren, wie Zeitdruck oder mangelndem Tätigkeitsspielraum, und andererseits aufgrund von Tätigkeiten aus der pflegerischen Tätigkeit heraus, wie Konflikte zwischen PatientInnen und Pflegepersonen sowie Angehörigen und Pflegepersonen.

Fazit

Um diesen emotionalen Belastungen und Stress vorzubeugen, bedarf es gewisser Selbstmanagement-Ansätze, die jeder Betroffene für sich selber herausfinden muss. Proaktive Bewältigung, Optimismus, problemorientierter Ansatz, Lebensstil und Bewältigungsstil, Selbstbewusstsein und emotionale Intelligenz sowie klinische Überwachung sind Ansätze mit dessen Hilfe gegen Burnout angekämpft werden kann.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

Issue

This work deals with burnout in the care. In today's world of work, among other things, time pressure, austerity measures and increasing demands on the employees, the increase in mental stress and stress of the caregivers are observed. Burnout is widely regarded as a relevant problem in intensive care and anesthesia care, as well as in long-term care. Caregivers have an average or high burnout level of about 30%. With regard to this problem, it is apparent how much a strengthening of individual competences with regard to the prevention of such burdens is.

Methods

In the present work, on the one hand the pressure and stress, which occur in the professional life of the nurses are illuminated. On the other hand, the methods of self-management are discussed. The Bachelor's thesis is based on a literature research which has been carried out in various databases and scientific nursing journals and thus succumbed to the current state of science.

Results

The results of this work show that caregivers are exposed to high emotional stress and stress during their daily work. On the one hand due to work-related factors, such as time pressure or lack of activity, and on the other hand due to activities resulting from nursing work, such as conflicts between patients and nurses, as well as relatives and nurses.

Conclusion

In order to prevent these emotional pressure and stress, certain self-management approaches are needed, which every person concerned has to find for himself. Proactive coping, optimism, problem-oriented approach, lifestyle and coping style, self-awareness and emotional intelligence, as well as clinical monitoring are approaches with whose help can be fought against burnout.