Titelaufnahme

Titel
Die Rolle der Phonologischen Bewusstheit für die Rechtschreibung und das Lesesinnverständnis
Weitere Titel
The role of phonological awareness for spelling and reading comprehension
VerfasserPfalzer, Sophie
Betreuer / BetreuerinDornstauder, Melanie
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Lesesinnverständnis / Phonologische Bewusstheit / Rechtschreibung / Schriftspracherwerb
Schlagwörter (EN)Reading comprehension / Phonological awareness / Spelling / Written language acquisition
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Rolle der Phonologischen Bewusstheit für die Rechtschreibung und das Lesesinnverständnis

Gesprochene Sprache bildet eine Grundlage für die Schriftsprache (Eikerling & Wendt, 2016, S. 34) und Kinder mit Sprach- und Sprechstörungen haben oftmals Probleme im Schriftspracherwerb (Goldammer, Mähler, Bockmann & Hasselhorn, 2010, S. 48). Die Zusammenhänge der Phonologischen Bewusstheit mit dem Lesesinnverständnis und mit dem späten Rechtschreiberwerb im Deutschen sind unzureichend erforscht. Daher ist das Ziel dieser Studie, die Phonologische Bewusstheit von Kindern mit unterdurchschnittlichen Ergebnissen im Lesesinnverständnis oder in der Rechtschreibung zu untersuchen und Schwierigkeiten in der Rechtschreibung und im Lesesinnverständnis von Kindern mit auffälliger Phonologischer Bewusstheit aufzuzeigen. In Testphase 1 wurden 61 monolingual deutschsprachige Kinder auf ihre Rechtschreibung (SLRT-II, Moll & Landerl, 2010) und ihr Lesesinnverständnis (ELFE 1-6, Lenhard & Schneider, 2006) getestet. Von den 61 getesteten Kindern der dritten Klasse Volksschule waren 18 Kinder in zumindest einem Schriftsprachbereich auffällig und wurden in Testphase 2 auf ihre Fähigkeiten der Phonologischen Bewusstheit (BAKO 1-4, Stock, Marx & Schneider, 2003) überprüft. Die Hälfte dieser Kinder zeigte Auffälligkeiten in der Phonologischen Bewusstheit, was sich in der Rechtschreibung durch Fehler beim lautorientierten Schreiben und im Lesesinnverständnis durch Probleme im Textverständnis äußerte.

Zusammenfassung (Englisch)

The role of phonological awareness for spelling and reading comprehension

Spoken language forms a basis for written language (Eikerling & Wendt, 2016, S. 34) and children with speech disorders often have problems with the acquisition of literacy (Goldammer, Mähler, Bockmann & Hasselhorn, 2010, S. 48). The influence of phonological awareness on reading comprehension and on late spelling acquisition are insufficiently researched in the German language. Therefore the aim of this study is to analyse the phonological awareness of pupils with below-average performance in reading comprehension or in spelling. Also difficulties in spelling and reading comprehension of pupils with substandard phonological awareness skills are demonstrated. In the first test phase 61 monolingual german speaking pupils of the third grade in primary school got tested on their spelling skills (SLRT-II, Landerl & Moll, 2010) and their reading comprehension (ELFE 1-6, Lenhard & Schneider, 2006). 18 of the 61 tested children performed below average in at least one sector of literacy. In the second test phase the 18 children were then tested on their skills in phonological awareness (BAKO 1-4, Stock, Marx & Schneider, 2003). Half of them indicated atypical results in phonological awareness, which was mostly displayed by mistakes in phonetically accurate writing and through problems in text comprehension.