Titelaufnahme

Titel
Mechanismen des Placeboeffekts und ihre Relevanz für das physiotherapeutische Handeln im Kontext Schmerz - eine Erhebung des aktuellen Wissensstandes
Weitere Titel
Mechanisms of the placebo effect and their relevance for the physiotherapeutic practice in the context of pain – an inquiry of the state of knowledge
VerfasserKalina, Nizan
GutachterBenczur-Juris, Sabine
Erschienen2017
Datum der AbgabeFebruar 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Bachelorarbeit 1 (BAC1) versteht sich als eine Erhebung des aktuellen Wissenstandes zum Themenfeld Placebo, insbesondere der zugrundeliegenden Wirkmechanismen und deren Übertragbarkeit und Relevanz für die Physiotherapie.

Sie gliedert sich in 5 übergeordnete Kapitel: Einführung, Begriffsklärung, aktueller Wissensstand und physiotherapeutische Relevanz, Methodik und die Planung der Bachelorarbeit 2.

In der Einführung verdeutlicht ein Problemaufriss die Thematik der Arbeit und führt den Leser zu folgender zentralen Forschungsfrage: „Welche Wirkmechanismen des Placeboeffekts sind in der Medizin bekannt? Wie kann ein Transfer dieser Erkenntnisse in die physiotherapeutische Praxis erfolgen und welche Strategien für einen gezielten Einsatz lassen sich daraus ableiten?“. Es folgt eine mögliche Unterfrage und die Zielsetzung der Arbeit, welche den erwünschten Erkenntnisgewinn schildert. Das anschließende Kapitel widmet sich der Definition der zentralen Begriffe Placebo, Placeboeffekt und Schmerz. Hier wird sowohl auf den akuten als auch den chronischen Schmerz eingegangen.

Im nächsten Abschnitt erfolgt eine Vorstellung des aktuellen Wissenstandes mithilfe der für die Bachelorarbeit 2 (BAC 2) recherchierten Literatur und es wird der Bezug zur Physiotherapie hergestellt und die Relevanz des Themas für diese dargestellt.

In weiterer Folge wird die Methodik der Arbeit vorgestellt. Da es sich um eine nicht-empirische Forschungsarbeit handelt liegt der BAC 2 eine umfangreiche Literaturrecherche zugrunde. Es werden das Forschungsdesign, die Suchstrategie in den Datenbanken und die Inklusionskriterien für Literatur präsentiert. Abschließend bietet die BAC 1 einen Ausblick auf den Prozess zur Erstellung der BAC 2 in Form eines vorläufigen Inhaltsverzeichnisses und eine Zeitschiene der BAC 2.