Bibliographic Metadata

Title
Die Effektivität der Elektrotherapie bei Frauen mit Belastungsinkontinenz
Additional Titles
The effectiveness of electric stimulation in the treatment of women with stress urinary incontinence
AuthorBarilich, Victoria
Thesis advisorStelzhammer, Christine
Published2017
Date of SubmissionJune 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Belastungsinkontinenz / Elektrotherapie / Frauen
Keywords (EN)stress urinary incontinence / electric stimulation / women
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Kurzzusammenfassung

Kontext: Das Vorkommen von Belastungsinkontinenz ist eine weit verbreitete Symptomatik, die mit erheblichen Einschränkungen der Lebensqualität einhergeht. Diese Bachelorarbeit soll die Bedeutung des Einsatzes der Elektrotherapie bei Frauen mit Belastungsinkontinenz untersuchen.

Methodik: Da es sich bei der vorliegenden Arbeit um eine nicht-empirische Forschungsarbeit handelt, wurde eine umfassende Literaturrecherche in den Datenbanken PubMed, PEDro, CINAHL und Google Scholar durchgeführt. Um eine gute Qualität zu gewährleisten, wurden zur Beantwortung der zentralen Fragestellung ausschließlich Randomized Controlled Trials herangezogen.

Hauptergebnisse: Die Literatur in diesem Themenfeld zeigt unterschiedliche Ergebnisse, aufgrund einer hohen Variabilität von angewandten Parametern der Elektrotherapie, Assessments zur Wiederbefundung und zeitlichen Rahmenbedingungen, auf. Die Auswertung der Studien ergab, dass Elektrotherapie bessere Ergebnisse als eine inaktive Kontrollgruppe, jedoch keine Vorteile in Kombination mit einer anderen Maßnahme, erzielen konnte.

Schlussfolgerung: In der Behandlung von Belastungsinkontinenz zeigt die Elektrotherapie gleichwertige oder geringere Erfolge im Vergleich zu anderen konservativen Maßnahmen. Aufgezeigt werden konnte auch, dass der Erfolg einer Behandlung nicht nur von der durchgeführten Maßnahme sondern auch vom Setting und der Motivation der Patientinnen abhängig ist.

Abstract (English)

Abstract

Context: Stress urinary incontinence is a widespread symptom, which is accompanied by a reduction in the quality of life. This thesis analyses the importance of the use of electric stimulation in women with stress urinary incontinence.

Methodology: This bachelor thesis is a non-empirical research and therefore a comprehensive research of literature in the databases PubMed, PEDro, CINAHL and Google Scholar was conducted. To provide a high level of evidence only randomized controlled trials were used for answering the main question.

Main results: Current evidence shows different results due to high variability of used parameters in electric stimulation, re-assessments and time frame conditions. The analysis of the literature points out that electric stimulation reached better results than an inactive control group. There could not be shown any advantages by the use of electrotherapy in addition to other treatment methods.

Conclusion: In the treatment of stress urinary incontinence electric stimulation is less, or as effective as other conservative treatment methods. The success does not only depend on the treatment method, also the setting and patient’s motivation takes an important part.