Titelaufnahme

Titel
Planungskriterien in Kleinwohnungen - Optimierung Anhand ausgewählter Kriterien
Weitere Titel
Planning criteria for small flats - Improvement on the base of selected criteria
VerfasserEbenschweiger, Martin Jürgen
Betreuer / BetreuerinBódvay, Andrea
Erschienen2017
Datum der AbgabeFebruar 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Einpendleranteil / Kleinstwohnung / Kleinwohnung
Schlagwörter (EN)In-commuter / Small Appartement / Flatlet
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Aktuell leben ca. 50% der Weltbevölkerung in Städten, im Jahr 2050 werden laut

Schätzung ca. 70-75% Menschen in den Städten leben und arbeiten. Aufgrund der

zukünftigen Verdichtung der Städte befasst sich der Verfasser mit den kleinsten

Einheiten des Wohnens – den Klein- und Kleinstwohnungen. Ziel dieser Arbeit ist

das Aufzeigen von Planungskriterien um eine Optimierung von Kleinwohnungen in

Bezug auf Raumbedarf, Flexibilität, Zonierung und Möblierung zu erreichen. Hierfür

werden fünf Kleinwohnungen als Vergleichsobjekte ausgewählt und mit im Vorfeld

definierten Vergleichskriterien analysiert.

Im ersten Kapitel wird auf die Thematik eingegangen warum es ein Wachstum der

Städte gibt und welche Faktoren des Weiteren dafür verantwortlich sind das ein

vermehrter Bedarf an Kleinwohnungen entstehen wird. Anschließend wird ein

Nutzerprofil erstellt welches als Beispiel dienen soll, um daraus Bedürfnisse an eine

Kleinwohnung zu definieren und die fünf Vergleichswohnungen aus zu wählen.

Im Hauptteil werden die Vergleichskriterien Raumbedarf, Flexibilität, Zonierung und

Möblierung beschrieben, die fünf Vergleichsobjekte vorgestellt und auf Basis der

Vergleichskriterien untersucht und bewertet.

Im letzten Kapitel wird anhand dieser Informationen eine Analyse der

Vergleichskriterien durchgeführt. Daraufhin wird in dem Conclusio die aus der

Analyse resultierenden Planungskriterien beschrieben.

Als Abschluss dieser Bachelorarbeit wird noch ein kurzer Blick auf den

Zukunftstrend von Kleinwohnungen geworfen.

Zusammenfassung (Englisch)

Currently, 50% of the world population lives in urban areas. According to estimations

about 70-75% of the population will live and work in cities in 2050, resulting in a

further compression of urban areas. In this paper the author analyses the smallest

residential living unit – the small and smallest apartments. The objective of this

bachelor thesis is to identify planning criteria by which an optimisation of small

apartments can be achieved with regard to space requirement, flexibility, zoning and

furnishing. For this purpose five small apartments were chosen as comparison

objects and analysed based on predefined comparison criteria.

The first chapter deals with the question why cities are growing and the factors which

lead to an increased demand of small apartments? Based on this analysis a user

profile is developed. This profile serves as a base from which the requirements a

small apartment needs to fulfil are derived so as to choose the five apartment which

are to be compared.

The main part of the paper describes the comparison criteria space requirement,

flexibility, zoning and furnishing. Also, the five comparison objects are presented

and then analysed and rated based on the comparison criteria.

Based on this information, an analysis of the comparison criteria is conducted in the

last chapter. The planning criteria which result from this analysis are described in

the conclusion.

Finally, the study takes a brief glance at the future trends of small apartments.