Titelaufnahme

Titel
Die postoperative physiotherapeutische Nachbetreuung von lumbalen Diskusoperationen - Zu welchem Zeitpunkt sollen sie eingesetzt werden und wie sieht die Evidenzlage aus?
Weitere Titel
The physiotherapeutic aftercare of lumbar disc surgery
VerfasserGassner, Elisabeth
Betreuer / BetreuerinKlinger, Meike
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Physiotherapie / Trainingstherapie / Krafttraining / lumbale Diskusoperation / Diskektomie
Schlagwörter (EN)physiotherapy / exercise therapy / strengthening therapy / lumbar disc operation / Discectomy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext: Ziel dieser Arbeit ist es, anhand einer Analyse von trainingstherapeutischen Interventionen die Rolle der Physiotherapie nach lumbalen Diskusoperationen zu verifizieren. Es soll geklärt werden, wann diese eingesetzt werden und ob diese das Outcome in Bezug auf Schmerz, Kraft und Beweglichkeit positiv beeinflussen können.

Methodik: Es handelt sich um eine nicht-empirische Forschungsarbeit. Das in dieser Arbeit eingeschlossene Studienkollektiv setzt sich ausschließlich aus randomisiert kontrollierten Studien zusammen, welche ein trainingstherapeutisches Übungsprogramm beinhalten. Im Anschluss wurden diese Interventionen mit Hilfe einer vom Autor definierten Kategorisierung strukturiert und analysiert.

Ergebnisse: Zur Analyse wurden 6 Interventionsstudien herangezogen. Alle weisen ein Krafttraining auf, in welchem vorrangig die Hüftextensoren, Rückenextensoren und Bauchmuskeln beansprucht werden. In 3 Studien kommt noch ein Ausdauertraining hinzu und in 4 Programmen finden sich zusätzlich Dehnungsübungen. 5 Interventionen legen weiters Wert auf eine Informationsweitergabe zur Ergonomie im Alltag. Alle 6 Referenzen verzeichnen ein positives Outcome in Bezug auf Schmerz.

Conclusio: In Bezug zur physiotherapeutischen Praxis lässt sich die Wichtigkeit eines Trainings nach einer lumbalen Diskusoperation erkennen. Der Rumpf scheint eine große Rolle zu spielen, um ein positives Outcome zu erzielen. Die genaue Beschreibung der Übungen fehlt jedoch. Zusätzliche Forschungsarbeit in Bezug auf genaue Körperhaltungen während des Trainings sowie die Frage, ob ein allgemeines Training ausreicht oder doch spezifische Übungen bevorzugt werden sollen, sind erforderlich, um jene Thematik zu vertiefen.

Zusammenfassung (Englisch)

Context: The aim of this paper is to clarify the importance of physiotherapy after a lumbar disc operation, with the help of an analysis of the training therapy. It should be illuminated at what time it should be performed and if the interventions have a positive outcome related to pain, strength and range of motion.

Methods: It is a non-empirical research. The included studies are RCTs, in which therapeutic exercise programs were included. Afterwards these interventions were structured and analysed.

Results: Six studies were analysed. All of them included a strength training, in which they focused on the hip extensors, back extensors and the abdominal muscles. In three of them endurance training was added and four of them inserted stretching. Five studies emphasized advice about ergonomics in daily life. All included studies showed a positive outcome related to pain.

Conclusio: Related to the physiotherapeutic practice the importance of exercising after a lumbar disc operation is visible. The trunk assumes to play a big role to influence the outcome in a positive way. Often the detailed description of the exercises is missing. Additional researches should be done about the detailed posture during the exercises and whether a global training or a specific training should be preferred.