Titelaufnahme

Titel
Welchen Effekt hat Multi-Task Training auf die Gehfähigkeit von PatientInnen mit Mb. Parkinson? Eine Literaturarbeit.
Weitere Titel
Which effect has multiple-task training on gait in patients with Parkinson's disease? A literature review.
VerfasserMeusburger, Anna
GutachterGreisberger, Andrea
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Multi-Task Training / Mb. Parkinson / Gehfähigkeit
Schlagwörter (EN)multiple-task training / Parkinson's disease / gait
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzzusammenfassung

Hintergrund und Ziel: Aufgrund der neurologischen Grunderkrankung haben PatientInnen mit Mb. Parkinson häufig Schwierigkeiten damit die Gang-Balance zu halten, wenn sie zwei oder mehr Aufgaben (= Multi-Tasks) gleichzeitig ausführen. Die bislang gültige Empfehlung für PatientInnen mit Mb. Parkinson, Multi-Task Situationen zu vermeiden, stellte sich im Alltag der PatientInnen als nicht praktikabel dar. Derzeit herrscht im therapeutischen Umfeld jedoch Uneinigkeit darüber, ob Multi-Task Situationen mit PatientInnen mit Mb. Parkinson trainiert werden können und sollen.

Zentrale Fragestellung: Ziel dieser Arbeit ist es, die Frage zu beantworten welchen Effekt Multi-Task Training auf die Gehfähigkeit von PatientInnen mit Mb. Parkinson hat.

Methodik: Zur Beantwortung der zentralen Fragestellung wurde eine systematische Literatursuche in den Datenbanken Pubmed, CENTRAL / Cochrane Library und MedLine durchgeführt. Die inkludierten Studien wurden hinsichtlich TeilnehmerInnen, Messmethoden, Interventionen und Studienergebnissen untersucht, miteinander verglichen und nach ihrer Qualität bewertet.

Resultate: Die systematische Literatursuche in den angeführten Datenbanken lieferte 268 Ergebnisse. Davon entsprachen drei den vorab definierten Ein- und Ausschlusskriterien und konnten in diese Literaturarbeit inkludiert werden. Die drei inkludierten Studien untersuchten achtundzwanzig PatientInnen mit Mb. Parkinson im Stadium II-III nach Hoehn und Yahr. In allen drei Studien wurde eine Erhöhung der Gehgeschwindigkeit in Multi-Task Situationen nachgewiesen.

Conclusio: Die Ergebnisse der inkludierten Studien lassen den Rückschluss zu, dass das Gangtraining mit Multi-Tasking zu einer Verbesserung von Gangparametern wie Gehgeschwindigkeit, Kadenz und Schrittlänge in Multi-Task Situationen führt. Die neurologischen Vorgänge die dieser Verbesserung zugrunde liegen, können vorerst nicht mit Gewissheit beurteilt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

Context and aim: Due to the neurologic disease, patients with Parkinson’s disease experience difficulties maintaining balance when multiple-tasking. To this point, patients with Parkinson’s disease were given the advice to avoid multiple-task situations. This turned out not to be functional in everyday living. At present there are divisions over the possibility and efficacy of training multiple-task situations with patients with Parkinson’s disease.

Research question: Which effect has multiple-task training on gait in patients with Parkinson’s disease?

Methods: A systematic literature research was conducted in the databases Pubmed, CENTRAL / Cochrane Library and MedLine in order to answer the research question. The included studies were analyzed, compared with each other and assessed according to their quality following the quality assessment tool for before-after (pre-post) studies with no control group of the national institutes of health.

Results: The systematic literature research provided 268 results. Three corresponded to the pre-defined inclusion and exclusion criteria and were included in this literature review. These three studies screened a totality of twenty-eight patients with Parkinson’s disease in stage II-III after the Hoehn and Yahr scale. All three studies proved an increase of gait velocity in multiple-task situations following training.

Conclusion: The results of the included studies allow to draw the conclusion that gait training in combination with multiple-tasks can lead to an improvement of gait velocity, cadence and step length in multiple-task situations. The neurologic processes underlying this improvement can’t be proved with certainty at this point.