Titelaufnahme

Titel
Komplementäre Pflegemaßnahmen bei chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen. Prävention und Therapie
Weitere Titel
Complementary care in chronic obstructive pulmonary diseases. Prevention and therapy
VerfasserGleichentheil, Amelie
GutachterHellmich, Petra
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) / Komplementäre Pflegemaßnahmen COPD / Prävention und Therapie COPD
Schlagwörter (EN)chronic obstructive pulmonary disease (COPD) / complementary treatments COPD / prevention and therapy COPD
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzfassung

Die Lunge wird gerne auch als das „Zentrum des Lebens“ bezeichnet, denn ohne Sauerstoff ist kein Leben möglich. Weltweit ist das Rauchen von Zigaretten der am meisten untersuchte Risikofaktor für das Entstehen einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (vgl. Vestbo et al, 2013, S.349-350).

COPD ist einerseits ein globales Gesundheitsproblem, andererseits eine vermeidbare und behandelbare Krankheit. In Hinblick auf Prävention können Pflegefachkräfte Maßnahmen vermitteln, die das Fortschreiten verhindern. Sei es nun z.B. die Stärkung des Immunsystems, etwa durch Bewegung und ausgewogene Ernährung oder das Vermeiden von schädlichen Noxen, wie dem Zigarettenrauch (vgl. Van Gestel, Teschler, 2014, S.2-3).

Das Hauptaugenmerk dieser Arbeit liegt auf der Vielzahl an komplementären Pflegemaßnahmen bei COPD, durch die sich eine Verbesserung der Symptomatik und der Lebensqualität zeigen sollen (vgl. Menche, Brandt, 2013, S.180-181).

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

The lung is also referred as the “centre of life”, because no life is possible without oxygen. Smoking cigarettes is the most frequent risk for the development of a chronic pulmonary disease (vgl. Vestbo et al, 2013, S.349-350).

On the one hand COPD is a global health problem, on the other hand it is a preventable and treatable disease. Regarding to prevention, nurses can provide measures that prevent progress, whether it is for example strengthening the immune system through sports and balanced nutrition or the avoidance of harmful noxes, such as cigarette smoke (vgl. Van Gestel, Teschler, 2014, S.2-3).

The main focus of this thesis is on the variety of complementary care measures of COPD and the associated improvements in symptoms and quality of life (vgl. Menche, Brandt, 2013, S.180-181).