Titelaufnahme

Titel
Nosokomiale Pneumonie als zusätzliche Herausforderung für die Pflege auf Intensivstationen
Weitere Titel
Nosocomial pneumonia as an additional challenge for the care on intensive care units
VerfasserKirchweger, Kathrin
GutachterJakob, Tanja
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Nosokomiale Infektionen / Lungenentzündung / Pneumonie / Intensivstationen
Schlagwörter (EN)nosocomial pneumonia / intensiv care
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Anzahl der nosokomialen Infektionen, im speziellen die nosokomiale Pneumonie, hat sich in den letzten Jahren nicht verringert, sondern vermehrt. Aus diesem Grund soll mit dieser Literaturarbeit Unklarheiten im Bezug auf nosokomiale Infektionen aus dem Weg gerräumt, sowie auf die Wichtigkeit der Prävention von nosokomialen Pneumonien hingewiesen werden. Weiters werden Maßnahmen zur Erkennung und zur Prävention aufgezeigt, welche getätigt werden können, um Infektionen dieser Art zu verhindern. Da nosokomiale Infektionen durch eine Vielzahl an Infektionsquellen entstehen, einerseits durch körpereigene Keime, andererseits durch Keimübertragung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sowie durch das Umfeld der Patientinnen und Patienten, wird auch auf die Wichtigkeit des Hygienebewusstseins des medizinischen und pflegerischen Personals einer Intensivstation näher eingegangen, da diese eine zentrale Rolle hinsichtlich krankenhauserworbener Infektionen einnehmen.

Zusammenfassung (Englisch)

The number of nosocomial infections, especially nosocomial pneumonia, has rather increased.than decreased over the last years To tackle this lack of clarity on nosokomiale infections, as well as the importance of prevention from nosocomial pneumonia, this thesis was written. Furthermore measures are elaborated to recognize and prevent from infections of this kind . Nosokomiale infections originate from a huge number of infection springs, from germs located in the human body, to germs transfering from male and female employees to patients. The importance of hygiene consciousness of doctors and medical personnel in dealing with intensive care patients is at the core of this thesis, as they take up a major part of infections that originate in hospitals.