Titelaufnahme

Titel
Ökologisch optimierte Baumaterialien für die tragende Baustruktur, differenziert auf die spezifischen Rahmenbedingungen in europäischen Ländern
Weitere Titel
Economically optimized construction materials for load-bearing construction, differentiated depending on the conditions of the european countries
VerfasserFreudhofmaier, Martin
GutachterMötzl, Hildegund
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuli 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Baumaterial / Klima / Ökologie / Primärenergie / Rohstoff / Tragender Bauteil
Schlagwörter (EN)building material / climate / ecology / primary energy / raw material / load- bearing element
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit wird auf ökologisch optimierte Baumaterialien für die tragende Baustruktur eingegangen. Diese werden auf Grund der spezifischen Rahmenbedingungen in den europäischen Ländern voneinander differenziert.

Es werden vier Referenzklimazonen, Alpines Klima, Kontinentales Klima, Boreales Klima und Mediterranes Klima, und drei Referenzländer, Österreich, Finnland und Italien, welche sich in diesen Klimazonen befinden, ausgewählt. Diese werden in weiterer Folge näher analysiert. Es wird zu Beginn auf die klimatischen Verhältnisse in den entsprechenden Ländern eingegangen. Dazu werden Temperaturen, Niederschlag, Luftfeuchtigkeit, Schnee und Sonneneinstrahlung betrachtet. Danach wird auf die verschiedenen Baumaterialien Holz, Stroh, Lehm, Ziegel und Beton eingegangen. Diese werden näher beschrieben und es werden Vor- und Nachteile genannt. Die Rohstoffe für die Baumaterialien werden anschließend auf deren Vorkommen in den jeweiligen Ländern untersucht. Zum Schluss wird die Nachhaltigkeit der Materialien und deren Verhalten in einem Wandaufbau analysiert. Auf Grund der verschiedenen Dämmeigenschaften der Materialien ergeben sich nämlich auch verschieden große Dimensionen der Zusatzmaterialien (Wärmedämmung), um den annähernd gleichen U-Wert zu erhalten. Stroh stellte sich als sehr ökologisches Material für die tragende Baustruktur heraus. Ist somit auch in Italien, mit dem Mediterranen Klima, und im Osten Österreichs, mit dem Kontinentalen Klima, das geeignetste Material. Im Westen Österreichs mit dem Alpinen Klima und in Finnland mit dem Borealen Klima stellte sich das Strohvorkommen als relativ mangelhaft dar. Dafür gibt es in diesen Gebieten umso mehr Holz, welches in der Bewertung der Ökologie ebenfalls gut abschneidet. Deshalb ist Holz in diesen Gebieten am Geeignetsten.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper will be talking about optimized building material for the load-bearing building components. They will be split up based on the specific circumstances.

Four reference climate zones, alpine climate, continental climate, boreal climate and mediterranean climate and three reference countries, Austria, Finland and Italy, which belong to these climate zones, have been picked out. These will be analyzed in detail.The beginning will be dealing with the climatic conditions in each country. This includes the temperatures, the precipitation, the humidity, the snow and the insulation. Afterwards it will be about the different building materials: wood, straw, clay, bricks and concrete. Those will be described in detail and their pros and cons will be explained. Following this, there will be a research if the resources, which are needed for the different building materials, are available in the different countries. In the end the materials’ sustainability, and their performance in the construction of a wall, will be analyzed. Based on the different insulating properties of the materials there will be different dimensions of needed additional materials to provide the same U-value. Straw turned out to be an ecological material for load – bearing building structure. It is the best working one for Italy (with Mediterranean climate) and eastern Austria (with continental climate). In western Austria (with alpine climate) and Finland (with boreal climate) the straw resources turned out to be very little. But instead these areas offer a lot of wood resources, which also scores high in the ecological ranking. This is why wood is the most suitable building material for most areas.