Titelaufnahme

Titel
Prozessoptimierung im Werkzeugbau für Spritzgussteile der Firma Rejlek
Weitere Titel
Process optimization of tool manufacturing for injection moulding by firm rejlek
VerfasserAigner, Alexander
Betreuer / BetreuerinUnterweger, Udo
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Prozessoptimierung / Werkzeug / Spritzgussteile / Kunststoff / Werkzeugbau / Verfahren / Strategie / Make-or-Buy / Zusammenbau / Lieferanten / Bearbeitung / Hohlraum / Werkzeugmacher / Six Sigma / Poka Yoke / Fehler / Kavität / Konstruktion / Prozessorientierung / Tool / Einkauf / Verbesserung / Kunden / Lean Management
Schlagwörter (EN)Tool moulding / process / optimization / plastic / strategy / procedure / marke-or-buy / supplier
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Prozessoptimierung bezogen auf den Werkzeugbau der Firma Rejlek. Anhand der Auftragslage und der laufenden Konkurrenzanalyse hat die Firma hat erkannt, dass die Herausforderungen der Zukunft der steigende Preisdruck von Kunden und Konkurrenz sind. Die Firma Rejlek ist sich intern darüber im klaren, dass der Wert der Firma sowie der gelieferten Produkte in der hohen Qualität liegt und dieser unbedingt gewahrt werden muss. Um den Spagat aus Preis und Qualität zu schaffen, werden im Zuge dieser Arbeit die internen Prozesse, die zur Werkzeugherstellung beitragen, analysiert und in geeignete Teilsemente zerlegt. Auftretende Probleme sowie Schwachstellen, werden somit bis zu deren Ursprung verfolgt, was in weiterer Folge ein wesentlich effektiveres Optimierungskonzept ergibt.

Ein wichtiger Teil der Optimierung ist der Einsatz von geeigneten Prozessoptimierungstools, die seit Jahrzehnten in verschiedensten Produktionen eingesetzt werden und deren Anwendbarkeit auf den stark individualisierten Werkzeugbau nur beschränkt möglich ist. Um die geeigneten Strategien auszuwählen, ist die zuvor beschriebene Prozessanalyse von großer Bedeutung, da für die unterschiedlichen Einsatzgebiete an den verschiedenen Bearbeitungsstationen passende Auswahl stattfinden muss.

Aus den erkannten Potentialen, Problemen und dafür ausgewählten Tools entsteht ein prozessoptimiertes Konzept für den Werkzeugbau der Firma Rejlek, welches die Konkurrenzfähigkeit für die Zukunft in technischer- und wirtschaftlicher Hinsicht sichert. Gleichermaßen werden die vertretenen Werte hinsichtlich Qualität und Umweltbewusstsein gewahrt, was eine ansprechende Basis für bestehende Kunden und Neukunden aus anderen Wirtschaftsbereichen bietet.

Zusammenfassung (Englisch)

Nearly every production plant has to deal with the same problems which mostly are time and money. Also tool manufacturers like Fa. Rejlek, have to improve their efficiency to achieve the named attributes which provide competitiveness for the future. There are management strategies to optimize processes in the industry. Due to the special requirements of tool manufacturers the existing ones are tested in course of this thesis. The suitable strategies get adopted to the firm requirements and out of this an optimized production sequence, which finally makes the tool manufacturing of Fa. Rejlek more efficient, is shown.