Titelaufnahme

Titel
Claim- und Anti-Claim-Management
Weitere Titel
Claim- and Anti-Claim-Management
VerfasserBernhofer, Johannes
Betreuer / BetreuerinStopfer, Martin
Erschienen2017
Datum der AbgabeFebruar 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Anspruch / Auftraggeber / Auftragnehmer / Bauausführung / Bauzeit / Kosten / Örtliche Bauaufsicht / Prüfung / Sphäre / Vergütung / Vertrag
Schlagwörter (EN)claim / customer / contractor / execution / construction period / expenses / building inspection / check / interest / compensation / contract
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Claim- und Anti-Claim-Management

Der Zusammenhang zwischen Claim- und

Anti-Claim-Management

Diese Arbeit behandelt sowohl die grundsätzliche Thematik von Claim- und Anti-Claim-Management im Bauwesen, als auch den Zusammenhang zwischen Claim- und Anti-Claim-Management, der heutzutage immer größere Bedeutung gewinnt. Dabei sind vor allem zwei Aspekte zu unterscheiden, die Vorvertragsphase und die Ausführungsphase. In dieser Arbeit werden getrennt für die Vorvertragsphase und die Ausführungsphase Faktoren aufgezeigt, die im Sinne des Claim-Managements bzw. des Anti-Claim-Managements zu berücksichtigen sind. Dabei spielt vor allem die Sphärenzuordnung eine große Rolle. Sie gibt Aufschluss darüber, welche Bereiche bzw. Faktoren dem Auftragnehmer bzw. dem Auftraggeber zuzuordnen sind. Dies ist für die Abhandlung etwaiger Claims bzw. Mehrkostenforderungen von hoher Priorität.

Ebenfalls behandelt werden die rechtlichen Grundlagen, welche je nach öffentlichem oder privatem Auftraggeber variieren. Sie bilden die Basis jedes Vertrages und geben Aufschluss über Rechte und Pflichten beider Vertragspartner.

Als wesentlicher Punkt der Arbeit wird die Prüfung von Vergütungsansprüchen und Mehrkostenforderungen angesehen. In Kombination damit wird auch die grundsätzliche Prüfung von Angeboten behandelt.

Die Bearbeitung des Abschnitts „Prüfung von Vergütungsansprüchen und Mehrkostenforderungen“ lässt die Erkenntnis ableiten, dass die Faktoren Kosten und Zeit bzw. Termin im Sinne des Claim- und Anti-Claim-Managements von höchster Bedeutung sind und eine vollständige, eindeutige und genaue Abwicklung der in der Arbeit angeführten Punkte, sowie eine sorgfältige Dokumentation des gesamten Umfeldes während der Abwicklung erforderlich ist.

Hierfür wurden als letztes Kapitel der Arbeit hilfreiche Checklisten erstellt.

Zusammenfassung (Englisch)

Claim- and Anti-Claim-Management

The link between Claim- and

Anti-Claim-Management

This thesis entails the basic topic of Claim- and Anti-Claim-Management in the building industry as well as the link between Claim- and Anti-Claim-Management, which is gaining in importance nowadays. There are two aspects to separate, the pre-contract-phase and the phase of the implementation. In this thesis there are shown several factors separated for the pre-contract-phase and the phase of the implementation, which are important in terms of the Claim-Management and the Anti-Claim-Management. For this, it’s important to relate the task areas to both contractual partners. This gives information about which factors the costumer has to handle and which factors the contractor needs to care about. It’s really important relating to executing claims.

Also highlighted are the judicial basics, which can be different if it’s a public customer or a private customer. They are important for every contract and give information about rights and duties of both contractual partners.

An essential point of this thesis is the check of claims and additional costs. In combination with this the check of tenders is also prepared.

The editing of the paragraph “check of claims and additional costs” leads to the finding that the factors cost and time or deadline are top priority in terms of Claim- and Anti-Claim-Management. It’s essential that the points, which are listed in this thesis, will be followed completely, clearly and accurate. Also the documentation of everything around the building site has to be exactly to ensure a positive construction progress.

For this, there are some checklists prepared in the last chapter of the thesis.