Titelaufnahme

Titel
ArbeitnehmerInnenschutz und Brandschutz gemeinsam integriert managen.
Weitere Titel
United integrated management of occupational health and safety and fire protection.
VerfasserPetternel, Heinz
GutachterAllum, Teresa ; Kaiser, Justina
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Brandschutz / ArbeitnehmerInnenschutz / Integriertes Management / St. Galler-Managementmodell / Annex SL / High Level Structure
Schlagwörter (EN)fire protection / occupational health and safety / integrated management / st. galler managementmodel / Annex SL / High Level Structure
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit befasst sich mit den Managementsystemen der beiden Fachbereichen Brandschutz und ArbeitnehmerInnenschutz in österreichischen Unternehmen. In Österreich verpflichten die gesetzlichen Bestimmungen Unternehmen dazu einen Brandschutz und Arbeitnehmerschutz einzuführen. Ein getrenntes managen dieser Fachbereiche führt jedoch zu Ressorucenverschwendung, Doppelgleisigkeiten und Konflikten. Das Ziel dieser Arbeit ist das Vereinen der Managementsysteme in einem gemeinsamen theoretischen Verständnismodell.

Der derzeitige Stand der Forschung in diesem Bereich ist gering. Es gibt ein paar praktische Überlegungen zu dem Themenfeld, jedoch keine theoretischen Ansätze bzw. Modelle dazu. Diese Forschungslücke soll mit dieser Arbeit geschlossen werden. Der Erkenntnisgewinn liegt dabei in der Erforschung der Möglichkeit der Vereinbarkeit der beiden Managementsysteme.

Als theoretische Anleitung der Arbeit dient das St. Galler Management-Modell. Es bietet mit seinen Kategorien ein Gerüst für das vereinen der beiden Fachbereiche. Ein Vorteil ist auch, dass die Managementsysteme von Brandschutz und ArbeitnehmerInnenschutz parallelen zum Modell aufweisen.

Um die Managementsysteme der beiden Fachbereiche zu vereinen wurden diese zunächst in die Struktur des Annex SL eingepasst und zusammengeführt. Das Ergebnis ist eine einheitliche Struktur, die den Anforderungen beider Fachbereiche gerecht wird. Die Bausteine der einheitlichen Struktur wurden in das St. Galler Management-Modell eingefügt. Sinnvolle Kategorien des St. Galler Management-Modells wurden belassen, auch wenn diese durch keinen Baustein besetzt wurden. Sinnlose Kategorien wurden gestrichen. Das Ergebnis war ein theoretisches Verständnismodell bestehend aus den Managementsystemen Brandschutz und ArbeitnehmerInnenschutz.

Die Bewertung und Anwendbarkeit in der Praxis wurde im empirischen Teil dieser Arbeit durch Experten beurteilt. Hierzu wurden mit einem qualitativen Forschungsdesign mehrere problemzentrierte Interviews mit Experten geführt. Im späteren Verlauf wurden deren Aussagen zum Modell mittels zusammenfassender Inhaltsanalyse und Analyseraster ausgewertet und analysiert. Das Ergebnis zeigte, dass das entwickelte Model durchaus potential hat. Jedoch müssten noch Anpassungen vorgenommen werden. Die Forschungsarbeit hat gezeigt, dass reges Interesse an der Vernetzung und Vereinfachung der Fachbereiche gegeben ist. Jedoch bedarf es noch mehr Forschungsarbeit um eine universale Lösung zu finden.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper deals with the two managementsystems of fire protection and occupational health and safety in Austrian companies. In Austria companies are committed to introduce fire protection and occupational health because of the law. A separate management of these two disciplines leads to ressource waste, double work and conflicts between the disciplines. Therefore, the main goal of this research is to combine the two managementsystems into a united theoretical model.

The current state of research in this field is low. There are a few practical considerations but no theoretical approaches or models. This research gap should be concluded with this paper. The gain of knowledge is the investigation of the possibility of the compatibility of the two management systems.

The theoretical fundament of this work is the “St. Gallen Management-Model”. With its categories it offers a perfect framework for the unification of the two disciplines.

In order to combine the management systems of the two dicsiplines, they were shaped into the structure of Annex SL at first and merged to one uniform structure at second. The uniform structure combines the requirements of both disciplines. The structure consists of building blocks. The buidling blocks of the structure will be insert into the categoris of the “St. Gallen Management-Model”. Unusable categories of the “St. Gallen Management-Model” got deleted and sensible categories who are not comparable with building bricks stay in the Model.

The result is a theoretical model consisting of the fire protection and occupational health and safety managementsystems. The assessment and applicability in practice is assessed by experts who got interviewed by the researcher of this work. In the end of this research several problem centered interviews with experts are listet and analysed in the qualitative part of this work. The evaluation of the interviews gave more clarity of the sensiblitiy of the theoretical model. The result was, that the theoretical Model has pontential but it need a few more adjustments. The Research showed that there is a lot of interest in the research field. A lot of interest in simplification and combination of the to Divisions. But it needs a lot more research to get a universial result.