Titelaufnahme

Titel
Schulsozialarbeit in der Volksschule in Österreich, Deutschland und der Schweiz - Ein Ländervergleich
Weitere Titel
School social work in elementary school in Austria, Germany and Switzerland - Comparison of the countries
AutorInnenKaindl, Veronika
GutachterWürfl, Christine
Erschienen2017
Datum der AbgabeAugust 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Schulsozialarbeit / Volksschule / Österreich / Deutschland / Schweiz / Ländervergleich
Schlagwörter (EN)School social work / Elementary school / Austria / Germany and Switzerland / Comparison of the countries
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Schulsozialarbeit ist ein junges Handlungsfeld der sozialen Arbeit, jedoch entwickelte sie sich in den letzten Jahrzehnten stark weiter. Diese Arbeit beschreibt die Implementierung der Schulsozialarbeit in das jeweilige Schulsystem der drei Länder Österreich, Deutschland und Schweiz, mit dem Fokus auf Volksschule. Somit werden die großen Themenbereiche Volksschule und Schulsozialarbeit miteinander verbunden. Der erste Abschnitt der Arbeit konzentriert sich auf die Darstellung des Volksschulsystems während der zweite Abschnitt spezifisch auf die Implementierung der Schulsozialarbeit eingeht. Abschließend werden die Erkenntnisse im Fazit zusammengefasst. Es zeigt sich, dass Schulsozialarbeit kaum in der Volksschule präsent ist, jedoch ein langsamer Ausbau erkennbar ist. Dabei ist zu beobachten dass die Schweiz den höchsten Grad an Implementierung erreicht hat gefolgt von Deutschland und Österreich.

Zusammenfassung (Englisch)

School social services are a new field of activity, however it has considerably developed in the past decades. This thesis describes the implementation of school social services in the school system, currently present in Austria, Germany and Switzerland with the focus on primary schools. Therefore we can make connections between elementary schools and school social services. The first part of the thesis is concentrated on the presentation of the elementary school system, meanwhile, the second part specifies the implementation of the school social services. Finally the findings are summarized in the conclusion. It appears that we can hardly notice the presence of the school social services in elementary schools, we can however already witness a slow development. In the process, we can observe that the highest level of implementation was reached in Switzerland followed by Germany and Austria.