Titelaufnahme

Titel
Mammakarzinom – Brustrekonstruktion nach Mastektomie
Weitere Titel
Mamma carcinoma – Breast reconstruction after mastectomy
AutorInnenPosch, Laura
GutachterVoraberger, Ingrid
Erschienen2017
Datum der AbgabeAugust 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Mammakarzinom / Mastektomie / Brustrekonstruktion / psychosoziale Folgen / Früherkennung
Schlagwörter (EN)mamma carcinoma / mastectomy / breast reconstruction / psychosocial follow / early detection
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Einleitung: In der Einleitung wird auf die aktuelle Brustkrebssituation bei Frauen in Österreich näher eingegangen. Im Weiteren werden die Diagnostik bei Mammakarzinomen sowie mögliche Behandlungsformen kurz beschrieben. Da eine Mastektomie psychosoziale Folgen bei Frauen mit sich bringt, werden auch diese erläutert.

Ziel der Untersuchung: Ziel dieser Arbeit ist es, Möglichkeiten zur Früherkennung von Brustkrebs zu erklären und die bei einer Mastektomie auftretenden psychosozialen Folgen darzustellen. Ein weiteres Ziel ist die Anregung einer Weiterbildung zur sogenannten „Breast Care Nurse“.

Methodik: Durch eine gezielte Literaturrecherche konnten in verschiedenen Datenbanken passende wissenschaftliche Studien zur Verfassung dieser Arbeit, sowie zur Beantwortung der Forschungsfragen gefunden werden.

Ergebnisse: Zur Früherkennung von Brustkrebs sind einige Möglichkeiten verfügbar, beispielsweise eine Mammografie oder die Selbstuntersuchung der Brüste. Eine Mastektomie bringt in den meisten Fällen viele psychosoziale Folgen mit sich. Dazu gehören Probleme wie Angst, Depression, Vereinsamung und der Verlust des weiblichen Selbstbewusstseins.

Schlussfolgerungen: Bevor eine Mastektomie durchgeführt wird, sollte dringend eine umfassende Aufklärung über möglich auftretende Probleme hinsichtlich Körperbild, Sexualität und Lebensqualität durch qualifiziertes Personal erfolgen. Vor allem für das Ärzteteam und das Pflegepersonal ist es wichtig die Situation Betroffener zu verstehen, um eine gute Betreuung und Unterstützung bieten zu können und um auf die Bedürfnisse der Frauen so gut wie möglich einzugehen. Dazu gibt es speziell ausgebildetes Pflegepersonal, die sogenannten „Breast Care Nurses“, welche zur Beratung und Betreuung von Brustkrebspatientinnen herangezogen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Introduction: In the introduction, the current breast cancer situation of women in Austria is discussed in more detail. In addition, the diagnosis of breast carcinomas and possible treatment forms are briefly described. As mastectomy has psychosocial consequences in women, these are also explained.

Target of investigation: The aim of this thesis is to explain possibilities for the early detection of breast cancer and to present the psychosocial consequences of mastectomy. A further goal is the stimulation of a further education for the so-called "Breast Care Nurse" with interested nurses.

Methods: Through a methodical and targeted literature research, suitable scientific studies on the constitution of this thesis, as well as to answer the research questions could be found in different databases.

Results: For the early detection of breast cancer, some possibilities are available, for example a mammography or the self-examination of the breasts. In most cases, mastectomy has many psychosocial consequences. These include problems such as anxiety, depression, loneliness, and the loss of female self-confidence.

Conclusions: Before a mastectomy is performed, it is essential to provide comprehensive information about possible problems with respect to body image, sexuality and quality of life by qualified personnel. Especially for the medical staff and the nursing staff, it is important to understand the situation of those affected in order to provide good support and support and to respond to the needs of women as much as possible. In addition, there are specially trained nursing staff, the so-called "Breast Care Nurses", which are used for counseling and care of breast cancer patients.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.