Titelaufnahme

Titel
Vergleich der : Windlastansätze und Strukturparameter in der ehemaligen ÖN B 4014-1 und der aktuellen ÖN EN/B 1991-1-4
Weitere Titel
Comparison of wind action approaches and structural parameters in the ÖN B 4014-1 and the ÖN EN/B 1991-1-4
AutorInnenTodorovic, Milos
GutachterKothmayer, Herbert
Erschienen2017
Datum der AbgabeFebruar 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Beiwert / Druck / Geländerauigkeit / Schwingungsanfälligkeit / Sog / Strukturparameter / Windeinwirkung / Windgeschwindigkeit / Windlast
Schlagwörter (EN)coefficient / pressure / terrain roughness / vibration susceptibility / suction / structural parameter / wind action / wind speed / wind force / wind load
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Vergleich der

Windlastansätze und Strukturparameter

in der ehemaligen ÖN B 4014-1 und der aktuellen ÖN EN/B 1991-1-4

Der Einfluss von Wind auf Bauwerke ist ein wissenschaftliches Gebiet, das für die Berechnung der Statik und Bemessung von Bauteilen von großer Bedeutung ist. In der Vergangenheit wurden dafür Normen geschaffen, die im Laufe der Zeit stetig weiterentwickelt wurden. Mit dem „Eurocode“ wurde dabei ein Normensystem eingeführt, welches europaweit eine einheitliche Grundlage zur Bemessung schaffen sollte.

Die Behandlung von Windeinwirkungen hat sich dabei im Vergleich stark verändert. Die Änderungen beinhalten dabei nicht nur vollkommen neue Beiwerte, sondern auch eine Herangehensweise, die sich stark von der früheren unterscheidet. So wurden beispielsweise neue Strukturbeiwerte eingeführt, die eine verbesserte Berechnung zukünftiger Bauwerke versprechen.

Es ist dabei beobachtbar, dass aus manchen Berechnungen wesentlich höhere Werte resultieren um Bauwerke sicherer zu machen. Aus anderen wiederum ergeben sich niedrigere Werte, die wirtschaftlich bessere Konstruktionen möglich machen

Zusammenfassung (Englisch)

Comparison of

wind action approaches and structural parameters

in the ÖN B 4014-1 and the ÖN EN/B 1991-1-4

The influence of wind on buildings is a scientific area that is of great importance for the calculation of statics and design of structural components. In the past standards were created and developed over time. With the “Eurocode” a system of standards was created in order to establish a unified basic system of dimensioning in Europe.

During that process the handling of wind actions was greatly changed. These changes do not only include completely new coefficients, but also new approaches which are very different to the former ones. For example, new structural parameters were introduced, which promise improved dimensioning of future buildings.

It is observable that some calculations result in higher values to make buildings more secure. Other calculations again produce lower values which make economically better constructions possible.