Bibliographic Metadata

Title
Sonographie der Substantia nigra bei Morbus Parkinson
Additional Titles
Sonography of the substantia nigra to diagnose Morbus Parkinson
AuthorRosenauer, Isabella
Thesis advisorKraus, Barbara
Published2018
Date of SubmissionJanuary 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Ultraschall bei Parkinson / Substantia nigra / Parenchym-Ultraschall / Morbus Parkinson / Bewegungsstörungen
Keywords (EN)hyperechogenicity / transcranial sonography / Parkinson’s disease / cranial ultrasound / Parkinsonism / ultrasound / movement disorder
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Ziel:

Ziel dieser Arbeit ist es aufzuzeigen, dass mittels Sonographie frühzeitig Erkrankungen des zentralen Nervensystems erkannt werden können, um die erforderliche Therapie in einem frühen Stadium einzuleiten, um somit die Chance auf einen positiven Krankheitsverlauf zu erhöhen. Anhand der Ergebnisse können Fehlerquellen in der täglichen Routine hervorgehoben und vermieden werden. Weiters sollen die Vorteile einer Sonographie, wie die schnelle Verfügbarkeit, die geringen Kosten, sowie der Verzicht auf ionisierende Strahlung, ausdrücklich erwähnt werden.

Methode:

In Bezug auf die Darstellung der Echogenitätserhöhung mittels Sonographie der Substantia nigra werden diverse deutsch- und englischsprachige medizinische Datenbanken wie PubMed, SpringerLink, Science Direct und Medpilot zur intensiven

Recherche und Analyse herangezogen. Die Forschungsfragen werden unter Berücksichtigung des aktuellen Standes der Wissenschaft beantwortet.

Ergebnisse:

Die Echogenitätserhöhung der Substantia nigra ist nicht spezifisch für die Parkinson Krankheit aber sehr hilfreich bei der Diagnose von Morbus Parkinson. Technische Schwierigkeiten sind durch Auflösungsvermögen, Größenverzerrungen zwischen verschiedenen Geräten sowie durch Umrechnungsfaktoren bedingt.

Diskussion:

Die Sonographie der Substantia nigra bei Morbus Parkinson steht heutzutage noch in den Startlöchern. Aufgrund der noch wenig vorhandenen Studien auf diesem Gebiet, den anatomischen und der technischen Schwierigkeiten, stellt diese

Untersuchungsmethode noch keinen Standard für die Diagnostizierung von Morbus Parkinson dar.

Abstract (English)

Abstract:

The aim of this work is to show, that via sonography diseases of the central nervous system can be detected, in order to start the required treatment at an early stage to increase the chance of a positive disease progression. Transcranial ultrasound for

imaging the brain structure in movement disorders has become an important marker in diagnosing Parkinson’s disease. It is important for identifying and avoiding mistakes in the daily routine. Furthermore, the advantages of sonography like the

low costs, the availability and the waiver of x-ray examination must be explicitly mentioned. Current medical literature in German and English have been used to answer the research questions.

The hyperechogenicity of the substantia nigra is not specific for Parkinson`s disease but very helpful in the diagnosis of it. Technical problems are caused by resolving power and size distortions between different devices, as well as conversion factors.

Sonography of the substantia nigra to diagnose Parkinson’s disease is nowadays not standard. Because of the missing studies in this area and the anatomical and technical difficulties, this method needs to be further elucidated in other studies and research projects.