Bibliographic Metadata

Title
Einsatz der multiparametrischen Magnetresonanztomographie zur Active-Surveillance bei Patienten mit low-risk Prostatakarzinomen
Additional Titles
Use of multiparametric magnetic resonance imaging for active-surveillance of patients with low-risk prostate carcinomas
AuthorFiedler, Kathrin
Thesis advisorSiegl, Eva
Published2018
Date of SubmissionJanuary 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)multiparametrische MRT / Prostatakarzinom / MRT Prostatakarzinom / MRT bei aktiver Überwachung / Behandlung von low-risk Prostatakarzinomen / mpMRT Sequenzen
Keywords (EN)mri / multiparametric mri / prostate cancer / mri prostate / multiparametric mri sequences / treatment of prostate cancer / active-surveillance
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Ziel dieser Arbeit ist es, einen Überblick über den Einsatz der multiparametrischen Magnetresonanztomographie (mpMRT) bei Patienten mit low-risk Prostatakarzinomen zu geben. Es wird beschrieben, welche Behandlungsstrategien es bei Männern mit low-risk Prostatakarzinomen gibt und welchen Stellenwert die mpMRT bei der Active-Surveillance hat.

Um die Forschungsfragen beantworten zu können, wurde eine Literaturarbeit durchgeführt. Die Recherche erfolgte in den elektronischen Datenbanken PubMed, SpringerLink, Cochrane Library und Science Direct. Studien in deutscher und englischer Sprache wurden im Zeitraum von 2012 bis 2017 recherchiert. Zusätzlich wurden Fachbücher herangezogen.

Die mpMRT kombiniert morphologische und funktionelle Sequenzen und wird für die Detektion von Prostatakarzinomen weitgehend anerkannt. Durch die Active-Surveillance kann eine Übertherapie mit Nebenwirkungen wie Impotenz oder Inkontinenz vermieden oder zumindest verzögert werden. Die mpMRT verbessert in Kombination mit klinisch-pathologischen Kriterien die Identifizierung von Männern für eine Active-Surveillance und wird auch für die fortlaufende Überwachung eingesetzt. Mit der mpMRT kann außerdem ein Prostatakarzinom genauer und effizienter nachgewiesen werden. Zusätzlich kann das Intervall zwischen den Kontrollbiopsien verlängert werden.

Die mpMRT gewinnt bei der Diagnose, Therapieentscheidung und Überwachung von Prostatakarzinomen zunehmend an Bedeutung.

Abstract (English)

The aim of this thesis is to provide an overview of the use of mpMRT for patients with low-risk prostate carcinomas. The treatment strategies for men with low-risk prostate carcinomas and the importance of mpMRT in active surveillance are described.

In order to answer the research questions, a literature work was carried out. The research was done in the electronic databases PubMed, SpringerLink, Cochrane Library and Science Direct. Studies in German and English were searched in the period from 2012 to 2017. In addition, specialist books were used.

The mpMRT combines morphological and functional sequences and is extensively acknowledged for the detection of prostate carcinomas. Through active surveillance over-therapy with side effects such as impotence or incontinence can be avoided or at least delayed. In combination with clinical-pathological criteria the mpMRT improves the identification of men for active surveillance and is also used for continuous monitoring. With the mpMRT a prostate carcinoma can also be detected more accurately and more efficiently. In addition, the interval between the control biopsies can be extended.

The mpMRT is gaining more importance in the diagnosis, therapy and monitoring of prostate carcinomas.