Titelaufnahme

Titel
Eine Darstellung der Everolimus- und Paclitaxel- beschichteten Stents, zur Behandlung von Koronarstenosen
Weitere Titel
A representation of the everolimus- and paclitaxel-eluting stents, for the treatment of coronary stenoses
AutorInnenWagner, Philipp
GutachterUnterer, Nicole
Erschienen2018
Datum der AbgabeJanuar 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Medikamenten beschichtete-Stents / Everolimus-beschichteter Stent / Paclitaxel-beschichteter Stent / Koronarstents
Schlagwörter (EN)Drug Eluting Stent / Paclitaxel Eluting Stent / Everolimus Eluting Stent / Coronary Stents
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit Drug Eluting Stents und soll einen Überblick über den derzeitigen Entwicklungsstand geben. Im Speziellen wurde auf Everolimus- sowie Paclitaxel Eluting Stents eingegangen, da diese zu den am häufigsten verwendeten Stents zählen. Das Ziel dieser Arbeit ist die Ausarbeitung der Unterschiede beider Stents. Der besondere Schwerpunkt dieser Arbeit liegt dabei auf dem strukturellen Aufbau und den verwendeten Polymeren. Ebenfalls wird auf die Wirkstoffe Everolimus und Paclitaxel in einem eigenen Kapitel eingegangen. Zur Beantwortung der Forschungsfragen wurden Studien zu den Stents sowie veröffentlichte Literatur verwendet. Dadurch werden unter anderem Unterschiede in der Materialzusammensetzung des Stentgerüsts ausgearbeitet. Diese betreffen hauptsächlich die Metalllegierungen, wobei jede Legierung verschiedene Eigenschaften besitzt. Dadurch ergibt sich eine Heterogenität hinsichtlich der Festigkeit, der Radialkraft, den Herstellungskosten sowie der Biokompatibilität. Ebenfalls kann festgestellt werden, dass verschiedene Polymere für die Freisetzung des Medikaments eingesetzt werden. Des Weiteren kann zum einen nach dem Freisetzungsprinzip differenziert werden, zum anderen nach den Eigenschaften bzw. dem Abbau des Polymers im Gefäß. Hinsichtlich der verschiedenen Medikamente ist ersichtlich, dass eine Verschiedenheit sowohl in ihrer Herstellung, als auch nach ihrer Pharmakodynamik besteht. So handelt es sich bei Everolimus um ein Immunsuppressiva, während Paclitaxel als Zytostatika wirkt.

Somit kann abschließend gesagt werden, dass es Unterschiede zwischen Paxlitacel und Everolimus Eluting Stents gibt. Diese betreffen dabei vor allem die verwendeten Polymere sowie die eingesetzten Wirkstoffe.

Zusammenfassung (Englisch)

This work deals with drug eluting stents and is intended to give an overview of the current state of development. Special attention has been paid to everolimus and paclitaxel eluting stents, as they are the most commonly used stents. The aim of this work is to show the differences between the two stents. The focus of this thesis are the differences in its structural structure and the used polymers. Also, the drugs everolimus and paclitaxel are discussed in a separate chapter.

To answer the research questions, studies on the stents as well as published literature were used. Among other things, differences in the material composition of the stentstruts could be developed. These differ mainly in the metal alloys, since each alloy has different properties. This results in differences in strength, radial force, manufacturing costs and biocompatibility.

It was also found that different polymers are used for the release of the drug. Furthermore, the release principle can be differentiated on the one hand and the properties or the degradation of the polymer in the vessel on the other hand.

Regarding the various drugs, it was found that these differ fundamentally in their manufacture, as well as in their pharmacodynamics. Everolimus is an immunosuppressant, while paclitaxel acts as a cytostatic agent.

Thus, it can be concluded that there are differences between paxlitacel and everolimus eluting stents. These mainly concern the used polymers as well as the actual drugs.