Bibliographic Metadata

Title
Vergleichbarkeit eines anthropomorphen Phantoms mit tierischen Weichteilgewebe mittels planaren radiographischen Verfahren
Additional Titles
Comparability of an anthropomorphic phantom with animal soft tissue using planar radiographic techniques
AuthorKainz, Rene
Thesis advisorSchneckenleitner, Christian
Published2018
Date of SubmissionJanuary 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Anthropomorphes Phantom / Lamm / Weichteilgewebe / Planare Radiographie / Vergleich
Keywords (EN)Anthropomorphic phantom / lamb / soft tissue / planar radiography / comparison
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit befasst sich mit dem Vergleich eines anthropomorphen Phantoms und tierischen Weichteilgewebe mittels planaren radiographischen Verfahren.

Das Ziel dieser Arbeit ist es Bezugswerte verschiedener Verarbeitungsformen und Temperaturzuständen tierischer Weichteilgeweben zu erheben um damit eine Basis für zukünftige Arbeiten zu schaffen. Ein zusätzliches Ziel dieser Arbeit wird es sein einen Bezug mittels planaren radiographischen Verfahren zu einem anthropomorphen Phantom einer menschlichen Hand herzustellen.

Die Methode dieser Arbeit ist es die Absorptionseigenschaften mittels planaren radiographischen Verfahren zu ermitteln und diese Daten von tierischen Muskelgewebe, homogenen Gewebe, frischen gefrorenen Muskelgewebe und gefrorenen homogenen Gewebe mit einem anthropomorphen Phantom zu vergleichen. Durch unterschiedliche Spannungszustände der Röntgenröhre und steigenden Dicken des Gewebes werden die Daten im Strahlenlabor der FH-Campus Wien gemessen. Die erhobenen Daten werden mittels Bildbearbeitungstool „ImageJ“ ausgewertet und im Vergleich gestellt.

Das Ergebnis aus den erhobenen Daten zeigt eine Differenz des Grauwertmittelwertes von Weichteilgewebe mit unterschiedlichen Verarbeitungsformen und Temperaturzuständen von 0,42 % bis 1,60 %. Weichteilgewebe zum anthropomorphen Phantom zeigt eine Differenz des Grauwertmittelwertes von 5,37 % bis 6,73 %.

In der Diskussion dieser Arbeit ergab, dass im Rahmen dieses Experimentes die Grauwertmittelwerte von aufsteigend Dicken Weichteilgewebe in verschiedenen Verarbeitungen untereinander und mit dem weichteiläquivalenten Gewebe eines anthropomorphen Phantoms verglichen wurde.

Abstract (English)

This work deals with the comparison of an anthropomorphic phantom with an animal soft tissue by means of planar radiographic procedures.

The aim of this work is to collect reference values for various processing forms and temperature states of animal soft tissues to provide a basis for future studies. An additional goal of this thesis will be to provide a reference by planar radiographic techniques to an anthropomorphic phantom of a human hand.

The method of this work is to determine the absorption properties by means of planar radiographic procedures and to compare these data from animal muscle tissue, homogeneous tissue, fresh frozen muscle tissue and frozen homogeneous tissue with an anthropomorphic phantom. By means of an X-ray absorbing frame, the data are measured in different voltage states of the X-ray tube and increasing thicknesses of the tissue in the radiation laboratory of the FH Campus Vienna. The collected data are evaluated by means of an image processing tool "ImageJ" and compared.

The result from the collected data shows a difference in the mean grey values of soft tissues with different processing forms and temperature states of 0.42% to 1.60%. Soft tissue to anthropomorphic phantom shows a difference in the mean grey values of 5.37% to 6.73%.

The discussion of this experiment, evaluates the mean grey values of ascending thicknesses of soft tissue were compared in different processes with each other and with the soft tissue equivalent tissue of an anthropomorphic phantom.