Bibliographic Metadata

Title
Vergleich der CT, CBCT und CAD/CAM Datensätze in Bezug auf die okklusalen Kontaktpunkte der Prämolaren und Molaren im Bereich des Unterkiefers
Additional Titles
Comparison of the CT, CBCT and CAD/CAM datasets with respect to the occlusal contact points of the premolars and molars in the area of the lower jaw
AuthorKitchoukov, Todor
Thesis advisorGuevara Rojas, Godoberto
Published2018
Date of SubmissionJanuary 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)CAD/CAM – Computer-aided Design and Computer-aided Manufacturing / CBCT – Cone Beam Computertomographie / CT – Computertomographie / Okklusion / Okklusale Kontaktpunkte / Fusion – CT / CBCT and CAD/CAM
Keywords (EN)CAD/CAM – Computer-aided Design and Computer-aided Manufacturing / CBCT – Cone Beam Computed Tomography / CT – Computed Tomography / Occlusion / Occlusal Contact Points / Fusion – CT / CBCT and CAD/CAM
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Ziel der Arbeit

Ziel dieser Arbeit ist es, unter besonderer Berücksichtigung der okklusalen Kontaktpunkte der Prämolaren und Molaren CT, CBCT und CAD/CAM Datensätze mit einem originalen UK Lehrmodell zu vergleichen. Dabei soll herausgefunden werden, ob die okklusalen Kontaktpunkte der Zähne ein geeignetes anatomisches Merkmal sind, um verschiedene Datensätze zu vergleichen. Dazu sollen die Datensätze durch eine Fusionierung auf Abweichungen erfasst werden.

Methode

3D Modelle der Datensätze (CT, CBCT, CAD/CAM) werden ausgehend von einem UK Lehrmodell auf Abweichungen und Übereinstimmungen hinsichtlich der okklusalen Kontaktpunkte (a, b, c, d, e, f) der Pämolaren und Molaren überprüft. Die Erstellung der 3D Modelle erfolgt mittels Mimics Innovation Suite Research Version 19.0. Durch eine Fusionierung zweier unterschiedlicher Oberflächen (CT, CBCT CAD/CAM) kann eine Falschfarbendarstellung errechnet werden, damit Überein-stimmungen und Abweichungen im 3D Modell erfasst werden können.

Ergebnisse

Der Vergleich der Datensätze (CT, CBCT, CAD/CAM) mit dem UK Lehrmodell zeigt, dass die optische Abtastung (CAD/CAM) dem originalen UK Lehrmodell am nähesten kommt, gefolgt von CBCT und CT Datensatz. Beim Vergleich der Oberfläche der CT und CBCT 3D Modelle mit dem CAD/CAM Datensatz durch die Fusionierung und Erstellung einer Falschfarbendarstellung hat sich gezeigt, dass die Standardabweichung des CBCT Datensatzes etwas kleiner ist als die des CT Datensatzes.

Schlussfolgerung

Die okklusalen Kontaktpunkte der Prämolaren und Molaren eignen sich als Referenzpunkte für den Vergleich von Datensätzen (CT, CBCT, CAD/CAM), vorausgesetzt die Zahnkaufläche ist gut erkennbar.

Abstract (English)

Aim of the work

The aim of this study is to compare datasets with an original UK teaching model, with special reference to the premolar and molar occlusal contact points CT, CBCT and CAD / CAM. The aim is to find out if the occlusal contact points of the teeth are a suitable anatomical feature to compare different data sets. For this purpose, the data records are to be recorded by a merger for deviations.

Method

3D models of the datasets (CT, CBCT, CAD / CAM) are checked for deviations and coincidences with respect to the occlusal contact points (a, b, c, d, e, f) of the pares and molars from a UK teaching model. The 3D models are created using Mimics Innovation Suite Rese-arch Version 19.0. By merging two different surfaces (CT, CBCT CAD / CAM), a false color representation can be calculated so that correspondences and deviations in the 3D model can be detected.

Results

Comparing the datasets (CT, CBCT, CAD / CAM) with the UK teaching model shows that optical scanning (CAD / CAM) approximates the original UK teaching model, followed by CBCT and CT dataset. When comparing the surface of the CT and CBCT 3D models with the CAD / CAM dataset through the footing and creation of a false color representation, it has been shown that the standard deviation of the CBCT dataset is slightly smaller than that of the CT dataset.

Conclusion

The occlusal contact points of the premolars and molars are suitable as reference points for the comparison of data sets (CT, CBCT, CAD / CAM), provided the tooth surface is clearly recognizable.