Bibliographic Metadata

Title
Konstruktion einer Graviervorrichtung zur Beschriftung von metallographischen Schliffen
Additional Titles
Construction of an engravine machine for markings of metallographical specimen.
AuthorBegovic, Selma
Thesis advisorUnterweger, Udo
Published2017
Date of SubmissionFebruary 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Abstandshalter / Fräser / Fräsmaschine / Graviernadel / Graviervorrichtung / Gravur / Konstruktion / Kosten / Kunstharzprobe / Laser / Mantelfläche / Maschine / Nabe / Oberfläche / Pantograph / Roboter / Schleifscheibe / Schnapphaken / Schraubverbindung / Schublade / Software / Spannvorrichtung / Spannweite / Zahnrad
Keywords (EN)spacer / milling cutter / milling machine / moving stylus / graving machine / graving / construction / costs / synthetic resin / laser / curved surface area / machine / hub / surface / pantograph / robot / grinding wheel / snap-fit / screw coupling / drawer / software / clamping device / wingspread / gear-wheel
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Konstruktion einer Graviervorrichtung für Metallproben, die in Kunstharzformen eingebettet sind.

Die Vorrichtung soll die derzeitige händische Bearbeitung der Proben ablösen und für eine gleichmäßige Beschriftung sorgen. Außerdem soll es die Möglichkeit bieten die Kanten der Probe zu brechen und die ungleichmäßige Oberfläche zu ebnen.

Für eine solche Bearbeitung eignen sich viele verschiedene Geräte, wie zum Beispiel eine CNC Fräsmaschine, ein Roboter, oder die Bearbeitung mittels Laserstrahl. Die endgültige Konstruktion sieht jedoch wie folgt aus:

Durch eine eigens konstruierte Spannvorrichtung auf einem zweistöckigen Tisch kann die Probe befestigt werden. Die Schrift wird durch einzelne Schablonenbuchstaben aufgelegt und über einen Pantographen größenangepasst auf das Kunstharz übertragen. Die Gravur wird mittels einer Graviermaschine erstellt, die am Ende des Pantographen

befestigt ist.

Mittels selbstgefertigter O-förmiger Schablonen und Einsatz eines Kegelfräsers kann die Kante der Probe gebrochen werden.

Um die Oberfläche zu ebnen, kann ein Schleifblock in die Graviermaschine gesetzt, und so mittels der eben genannten O-Schablone gleichmäßig bearbeitet werden.

Die gesamte Konstruktion kann aus Stahl, oder auch aus Aluminium gefertigt werden, was einen enormen Gewichtsvorteil darstellt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. EUR 100,-.

Abstract (English)

This thesis deals with a construction of an engraving machine for crude assays which are embedded in synthetic resin.

The new machine should replace the current manually handling and establish an even marking of the assays. Furthermore, the construction should be able to trim the edge of the synthetic resin and even out the surface of the assay.

Constructions as a CNC milling machine, a robot or laser machining can be used for this purpose. Nevertheless, the final design is the following:

The assay is fixed on a two-storied desk with a self-designed clamping device. The lettering is laid down by single patterns which are down-sized by a pantograph to the right size for the assay. A graving machine on the end of the pantograph inscribes the letters into the synthetic resin.

In order to trim the edge there is an option of using a self-designed O-shaped template and a beveled cutter.

If you put a grinding medium in the graving machine and use it with the O-shaped template, the surface of the assay can be evened out.

The whole construction can be built with steel or aluminum, which has the advantage of a lower weight. The price of this construction is about EUR 100, -.