Bibliographic Metadata

Title
Vorratsdatenspeicherung : Ein Überblick der EU-Richtlinien zur Vorratsdatenspeicherung, sowie deren technische Umsetzung
Additional Titles
Data Retention An overview of EU directives on data retention, as well as their technical implementation
AuthorGmeiner, Romana
Thesis advisorPaulis, Herbert
Published2017
Date of SubmissionFebruary 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Vorratsdaten / Richtlinie / Festnetz / GSM / UMTS / SMS / Internet / E-Mail / VoIP / IP-Adresse / Wireless LAN / NAT
Keywords (EN)Retained Data / Directive / Festnetz / GSM / UMTS / SMS / Internet / E-Mail / VoIP / IP-Adresses / Wireless LAN / NAT
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit befasst sich mit dem Thema der Vorratsdatenspeicherung wofür die Methodik der Literaturrecherche Anwendung findet. Sie vermittelt theoretisches Wissen als Grundlage und zum Verständnis. Die Relevanz ergibt sich aus der technischen Betrachtung und Aufklärung über die Erfassung der personenbezogenen Daten.

Im Speziellen wird die EuGH Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung 2006/24/EG und die, durch diese abgeänderte oder ergänzte Richtlinie 2002/58/EG dargelegt. Ferner werden die technischen Methoden der Speicherung im Bereich der Telefonie und des Internet aufgezeigt. Erwähnung finden auch die Probleme, welche etwa durch die Verwendung von Wireless LAN oder NAT auftreten können.

Im Bereich der Telefonie, dieser umfasst das Festnetz wie auch GSM und UMTS, werden die Komponenten, die zur Übertragung von Sprache und Kurznachrichten verwendet werden, aufgezeigt und es wird erläutert, wie die Speicherung der personenbezogenen Daten zustande kommt.

Im Bereich des Internets, welcher das Surfen, E-Mailen, sowie Voice-Over-IP umfasst, wird ebenfalls aufgezeigt, welche Komponenten zur Übertragung notwendig sind und wie die Speicherung auf Vorrat durchgeführt wird.

Unter der Verwendung von öffentlichem WLAN und NAT ist es den Service Providern nur schwer möglich, die direkt personenbezogenen Daten zu speichern, da es jeweils nur eine öffentliche IP Adresse gibt, welche allen, sich im Bezugsbereich befindlichen Teilnehmern, zugewiesen wird. Speziell im Bereich von NAT werden die internen IP Adressen, aufgrund der großen Menge an zu verarbeitenden Daten, nur für die Dauer einer Sitzung gespeichert und dann sofort wieder verworfen.

Abstract (English)

This work deals with the subject of data retention. It provides theoretical knowledge as a basis and understanding. The relevance results from the technical consideration and information about the recording of personal data.

Specifically the EUGh Directive on Data Retention 2006/24/EG and the Directive 2002/58/EG. In addition the technical methods of storage in the field of telephony and the internet are shown. Mention may also be made of the problems which may occur due to the use of Wireless LAN or NAT.

In the area of telephony, which includes the fixed network, as well as GSM and UMTS, the components which are used for the transmission of voice and short messages and how the storage of the personal data is achieved.

In the area of the Internet, which includes surfing, e-mailing, as well as voice over IP, it is also shown which components are necessary for transmission and how storage is carried out on stock.

Using public WLAN and NAT is difficult for the service providers to store the directly personal data. Since there is only one public IP address assigned to all subscribers in the reference area. Especially in the area of NAT, the internal IP addresses are stored for the duration of a session due to the large amount of data to be processed and then immediately discarded.